Zerstörte Kinderseelen
Betroffene,  JUGENDAMT,  TRAUMA

Zerstörte Kinderseelen durch Wiesbadener und Altenessener Jugendamt

Zerstörte Kinderseelen…

Ich bin Rosa Maria Hidalgo Martin

Es wurde bereits über UNS berichtet, im Genauen, über das Altenessener Jugendamt, in meinem Fall sind ZWEI Jugendämter involviert !!!

Ich habe 3 Kinder, für meine Kinder Joel(9) und Samuel(4) ist das Jugendamt Wiesbaden Biebrich zuständig.

Jugendamt Wiesbaden-Biebrich
Sozialarbeiterin Frau O m e r b a s i c
Glarusstraße 9
65203 Wiesbaden

Nach meinem Umzug nach Velbert und Essen, wollte das Wiesbadener Jugendamt meinen Fall unbedingt behalten.

Da ich in Essen wohnte, ist das Jugendamt Altenessen, fuer meinen Sohn Israel(1) zustaendig.

Meine Kinder und ich
wünschen uns zusammen zu leben,
helfen Sie uns Gerechtigkeit zu schaffen!!!!

UNSERE GESCHICHTE

Vor 6 Jahren suchte ich mir Hilfe beim

Jugendamt Wiesbaden- Biebrich,

zuständig war die Sozialarbeiterin O m e r b a s i c, da ich auf Grund einer Posttraumatischen Belastungsstörung (von dieser Diagnose hatte ich damals noch keine Kenntnis), meinen Sohn Joel, verletzte.


Frau O m e r b a s i c nahm meinen Sohn sofort in Obhut.
bot mir und meinem Sohn keinerlei Hilfen an!!

Mein Sohn Joel wurde durch die Inobhutnahme des Wiesbadener Jugendamtes schwerst traumatisiert.

60 traurige Bilder und Sprüche, die Sie zum Weinen bringen! - Archzine.net

Zerstörte Kinderseelen!!!!


Bei den Besuchskontakten, die zwei mal im Monat statt fanden, sagte mein Sohn zu mir”

Mama ich will mit dir nachhause

Joel

Er wollte nicht in die Bereitschaftspflege zurück. Joel war ein fröhliches Kind als er bei mir lebte, nach der Inobhutnahme, war er traurig und hatte Angst vor der Sozialarbeiterin Frau O m e r b a s i c und der Bereitschaftspflegerin, er begann sogar einzunässen, was er bei mir nie tat, er hatte aufgehört Windeln zu tragen!!

Ich suchte mir selbständig, Hilfe bei einer stationären Rehaklinik ” De’Ignis” fuer Psychotherapie, Psychiatrie und Psychosomatik, verbrachte 5 Monate dort.

https://www.deignis.de/angebote/medizinische-rehabilitation


In der Reha wurde mir dann eine posttraumatische Belastungsstörung diagnostiziert von der ich bis dato nichts wusste.
Des weiteren verbrachte ich stationär mehrere Monate in der Traumastation auf der “Hohen Mark”.

Diese 2 Therapien waren erfolgreich

Zwei Psychologen haben mir 2019 und 2020 diagnostiziert, dass es KEINE psychischen Erkrankungen mehr bei mir gibt!!

Als ich mit meinem zweiten Sohn Samuel schwanger wurde, benachrichtigte ich die Sozialarbeiterin Frau O m e r b a s i c, des Jugendamates Wiesbaden- Biebrich um bescheid zu geben, das ich schwanger war.

Frau O m e r b a s i c ZWANG mich in ein Mutter Kind Heim zu gehen, sie sagte es wäre die einzige Möglichkeit, das Samuel bei mir bleibt. Sie VERSPRACH mir, Joel, mein erstgeborenen Sohn, zurück zu führen. ( Bericht Altenessener Jugendamt)

Aber nur wenn ich zustimme. Frau O m e r b a s i c, tat NICHTS um Joel zu mir zurück zu führen, da hin wo er selbst sagte,

NACHHAUSE!!!!!!

In dem Mutter Kind Haus “ Wendepünktchen” in
Velbert- Langenberg, erlebte ich und mein Sohn Samuel, schreckliche Dinge.

https://www.wendepunkt-reha.de/cms/

Eine Anmerkung von mir als Pressedienst, ist dass etwa auch so eine scheinchristliche Einrichtung??? Die Dame ist Vorstandsvorsitzende und droht bei nicht Gehorchen mit Kindesentzug??? Christlich ist das also??

Einige davon werde ich hier erwähnen:

Ich wurde gezwungen Medikamente zu nehmen ( ich und einige Mitbewohnerinnen), obwohl wir keine brauchten,
Mitarbeiter drohten mit Kindesentzug, bei Verweigerung des Medikamentenkonsums!!!!

Quellbild anzeigen
hier nimm mal und zerstör dich am besten noch selbst??? auch noch in der Schwangerschaft?? Kindeswohl??

HOCHSCHWANGER!!! und trotz ärztlichen Rat mich zu schonen, wegen sehr starker Schmerzen im Bauch, auch einem harten Bauch, wurde ich unter Druck gesetzt, körperlich anstrengende Tätigkeiten auszuführen. Falls ich mich widersetzte, wurde mir damit gedroht, dies negativ im Bericht ans Jugendamt zu erwähnen.

Mein neugeborener Sohn Samuel hatte starke Schmerzen gehabt, da es kurz nach 17 Uhr war, und wir nur bis 17 Uhr nach draußen durften, verbot mir Frau M u e l l e r, Mitarbeiterin vom “Wendepünktchen”, zur Apotheke zu gehen, auch als die Schmerzen stärker wurden durfte ich NICHT ins Krankenhaus!!!

Im Mutter Kind Haus wurde meinem neugeborenen Sohn Samuel mehrmals von Kindern auf die Fontaelle geschlagen, obwohl ich die Mitarbeiter gewarnt hatte Samuel nicht in die Nähe von Kindern zu bringen, die bekannt dafür waren andere zu schlagen.

Auch Androhungen körperlicher Gewalt erlitt ich, durch 2 Mitbewohner der Einrichtung!!!

Quellbild anzeigen

Verbaler Missbrauch und Drohungen der Mitarbeiter, an uns Mütter, waren Alltag im Mutter Kind Haus.


Als wir, ich und die Mitbewohner, Dinge, die im Mutter Kind Haus, nicht gut liefen, an das Jugendamt weiter gaben, wurden wir stationär in die Psychiatrie gebracht, die Medikamentendosis wurde erhöht!!!!

Es musste alles gemacht werden, was die Mitarbeiter sagten, auch wenn dies unseren Kindern SCHADEN zufügte. Eine Mitarbeiterin sagte mir, solange ich im Mutter Kind Haus leben würde, sei ich nicht die Person, die entscheidet was mein Sohn zu tun hat, sondern Sie,

Frau L ü d g e n s.

Im Mutter Kind Haus wurde vorgeschrieben, welchen Psychiater und Kinderarzt man für sein Kind nehmen muss, diese, machten dann alles was die Leiterin, Frau H o e h n e sagte.

All diese Dinge erzählte ich Frau O m e r b a s i c, sie half mir und meinem Sohn NICHT. Ich bat Sie mich und meinen Sohn in ein anderes Mutter Kind Haus zu bringen, sie sagte das ich in diesem MKH bleiben muss sonst kommt mein Kind weg , Sie lies mich auch nicht unter Aufsicht, in eine Wohnung ziehen!!!!!

Der Aufenthalt im Mutter Kind Haus war für Mütter und Kinder unzumutbar, noch viel mehr schreckliches geht im Mutter Kind Haus vor sich, der Text wäre zu lang um alles zu erwähnen…..

Bei der Gerichtsverhandlung wurde mir und dem Kindesvater das Sorgerecht weg genommen, da wir beide wollten das unser Sohn Samuel bei mir lebt.

Sozialarbeiterin Frau O m e r b a s i c, Jugendamt Wiesbaden Biebrich, sagte dem Kindesvater, wenn er lügt, und sagt, dass ich psychisch Krank bin, was ich, damals nicht mehr war, darf sein Sohn Samuel bei ihm leben!!!

Quellbild anzeigen


Bei der Verhandlung, logen auch die Gutachter, Herr S o b o t t a und Frau R o s s ( aus Düsseldorf), der Verfahrensbeistand und die Sozialarbeiterin Frau O m e r b a s i c ( Jugendamt Wiesbaden- Biebrich),

Die Richterin Frau S p i e g e l, machte alles was die Sozialarbeiterin Frau O m e r b a s i c sagte, ohne zu prüfen ob es richtig oder wahr ist, was Sie behauptet!!


An das Kindeswohl meines Sohnes Samuel dachten Sie nicht ein einziges mal!!!


Der Kindesvater, Herr O k e und ich die Kindesmutter, waren die EINZIGEN, die an das Wohl unseres Sohnes dachten.
Durch die FALSCHGUTACHTEN, die in dem Verfahren, angefertigt wurden, erlitten zwei meiner Kinder, Joel und Samuel schwere Traumatisierungen.

Es ist erschreckend zu sehen wie es in deutschen Gerichtssälen vor sich geht.


Die Richter, Anwälte, Judendamtsmitarbeiter, Verfahrendsbeistände und Gutachter stecken bei 80 % oder mehr der Fälle, alle unter einem Hut und entscheiden gegen das Wohl der Kinder, bei ihren leiblichen Familien zu bleiben. Eine Prüfung des Sachverhalts findet oft nicht statt, stattdessen, findet Willkür an Kinder und Familien statt.

STOPPEN SIE DIES, INDEM SIE, DIE SCHRECKLICHEN TATEN DIESER TÄTER ANS LICHT BRINGEN

Meinen anderen Sohn Joel steckten Sie dann auch noch ins Heim!!!

Quellbild anzeigen

Während und nachdem ich mit Samuel (mein zweiter Sohn) im Mutter Kind Haus war, geschah folgendes mit Joel (mein erster Sohn) im Heim LOHMUEHLE
Steinstrase.21, 42553 Velbert Neviges , Leiter: Frau A n n i k a, R o e h r i g und Herr T o b i a s, R o e h r i g

https://www.jugendhilfelohmuehle.de/

Mein Sohn Joel hat im Heim mehrere Unfaelle gehabt, als ich die Gruppenleiterin Frau G a t s c h fragte, was passiert sei, sagte Sie, das Sie, es nicht weis.

Hämatom am rechten Ohr, das ganze Ohr war lila, blau , grün gefärbt!!!

Eine größere Wunde an seiner Hand, die später vernarbte !!

Ein Krankenhausbesuch nach aufplatzen seiner Augenbraue, die Wunde ging bis kurz vorm Auge

Quellbild anzeigen
Kein einziges mal wurde ich als Mutter und Sorgeberechtigte Über all diese Unfälle informiert.


Erst bei den Besuchskontakten, die jede Woche, später jede zwei Wochen stattfanden, sah ich diese Verletzungen!!!!

Die Besuchskontakte verkürzte Frau G a t s c h von einmal in der Woche, auf jede zweite Woche, da ich immer wieder die Verletzungen meines Sohnes ansprach und Frau G a t s c h nicht wollte, dass ich zu viel davon mit bekam.


Außerdem wurde mir verboten, mein Sohn in der Wohngruppe zu sehen, in der er lebte, da ich sah wie ein Mitarbeiter ausrastete und fast einen Jungen in der Gruppe schlug, dieser wurde entlassen, da ich es öffentlich machte!!

Eine weitere Mitarbeiterin wurde entlassen nachdem ich erzählte, wie Sie Kinder in der Wohngruppe mobbte.


Joel wurde in seiner Schule so sehr gemobbt, dass er nicht in die Schule gehen wollte und sich in der Schule weigerte, die Aufgaben zu erledigen, da er Angst vor den Mitschülern hatte.

Ich war mehrmals bei der Direktorin der Schule, gewesen um mit Ihr darüber zu sprechen, leider sagte Sie, bei ihr auf der Schule gäbe es kein Mobbing. Obwohl ich ihr gesagt hatte das ich das selbst bei einem Mädchen in der Schule mit bekommen hatte!!


Joel wurde von den Kindern und den Mitarbeitern in der Gruppe gemobbt, DAS erzählte mir mein Sohn als ich ihn zur Toilette begleitete. Da Frau G a t s c h herausfand das mein Sohn mir erzählte was alles in der Wohngruppe ablief, verbot Sie mir Joel zur Toilette zu begleiten, da ich alles an die Leitung weiter gab!!

Zerstörte Kinderseelen

Zerstörte Kinderseelen
Zerstörte Kinderseelen

Frau G a t s c h, schrie mich während den Besuchskontakten oft vor meinem Kind an und attackierte mich verbal.


Sie verbot mir meinen Sohn zu sehen, obwohl dies vereinbart war. Kürzte Besuchskontakte, einfach mitten in den Besuchskontakten, weil Sie andere Termine vereinbarte ohne mir bescheid zu geben, somit wurde der Besuchskontakt einfach von 2 Std. auf 1 Std. verkürzt.

Auch verschob Sie viele Besuchskontakt sodass ich meinen Sohn dann entweder nicht sehen konnte oder erst viele Tage später!!

Kinder der Wohngruppe, auch mein Sohn, Urinierten und tätigten Ausscheidungen z.b. am Spielplatz, draußen auf Anweisung der Mitarbeiter und der Gruppenleiterin Frau G a t s c h, dazu wollte mich Frau G a t s c h auch bei einem Besuchskontakt mit meinem Sohn zwingen, da Sie keine Lust hatte zur Toilette zu laufen!!!


Mein Sohn Joel kommt zu den Besuchskontakten mit dreckiger , kaputter Kleidung , oft ohne Unterhemd und Unterhose, die Strümpfe stinken und sind schon schwarz, geduscht hat er mindestens 1 Woche nicht. Die Haare sind dreckig und mit Knoten, er riecht streng. Die Nägel an den Händen und Füßen sind sehr lang und dreckig.

Quellbild anzeigen
Zerstörte Kinderseelen

Joel kam zu mehreren Besuchskontakten ohne zu essen, der Besuchskontakt endete um 16:30 Uhr, um 17 Uhr war er erst zuhause und bekam erst dann zu essen. Er war an diesen Tagen bevor er gegessen hat, schon in der Schule, beim Psychologen und beim Besuchskontakt.
Das heißt, nach dem Frühstück hat er erst gegen 17:30 Uhr wieder gegessen.

Ich nahm zu den Besuchskontakten immer was zu essen mit. Zu Coronazeiten wurde mir verboten ihn essen und trinken zu geben obwohl er Hunger und Durst hatte, zu dem war es außen sehr warm!!!

ALL DASS!! habe ich mit dem Vormund Herrn M o e b b e c k von Plan B in Velbert, besprochen, auch mit Frau P e t r i vom

Jugendamt in Wiesbaden Biebrich

und mit der Leitung Frau R o e h r i g,

ALLES OHNE ERFOLG!!!! KINDESWOHL??? Zerstörte Kinderseelen…

Unser Hilferuf wurde zur HORRORGESCHICHTE!!!

BEWEIS GENUG!!!

Frau U t e H u e t t e und Frau A l i c i a, M i r k a von der LVR Essen, begutachteten mich und kamen wie hier ersichtlich zu diesem ehrlichen und GUTEN Ergebnis!!

Auf gefertigte Schriftsätze des Anwaltes der geschundenen Mutter nahm das AMTSGERICHT ESSEN bis JETZT KEINERLEI STELLUNG!!!

Wir bleiben an der Geschichte dran!!!

Die WAHRHEIT KOMMT ANS LICHT euer Presseverein H-A-L-T Wahrheit ans Licht!!!

Kontaktieren Sie Uns und erzählen Sie auch Ihre Geschichte, Sie sind KEIN Einzelfall!!!

Copyright @H-A-L-T.de

One Comment

Rechtsstaat??

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: