Kindesentfremdung
Ämter,  Betroffene,  GEGEN das GESETZ,  GutACHTer,  JUGENDAMT,  Kampf gegen den Unrechtstaat,  Kindesentfremdung,  Manipulation,  TRAUMA,  Verfahrensbeistand

Kindesentfremdung der Alltag beim Jugendamt und Vormündern

Kindesentfremdung der FACHBEGRIFF Parental Alienation Syndrome (PAS)

http://www.pas-konferenz.de/d/einfuehrung.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Eltern-Kind-Entfremdung

Über dieses Thema wird im Netz mittlerweile auch ordentlich berichtet, ich stelle hier auch etwas zum nachlesen zur Verfügung!! Gerichte Gutachter und Co. IGNORIEREN vorhandene Studien genau über dieses Thema, in der eingefügten Datei befinden sich diesbezüglich auch bereits gesprochene Urteile.

Es ist FAKT das ein Kontaktabbruch egal durch WEN oder WAS verursacht, nachhaltig SEELISCHE SCHÄDEN anrichtet!!!

Quellbild anzeigen

Jugendämter welche eigentlich genau DAS unterbinden sollten fördern es durch gewisse VORMÜNDER, RICHTER, auch VERFAHRENSBEISTÄNDE machen fleißig mit, die GutACHTer werden demnächst noch extra erwähnt und von mir als BLACKLIST aufgeführt werden, hier bittet der Presseverein H-A-L-T Wahrheit ans Licht um Unterstützung der Hunderttausenden von Betroffenen.

Auch sollte man sich eindringlichst über das RECHT AUF UMGANG informieren, welches weder verkäuflich noch verpfändbar ist, um genau DAS!!, nämlich eine KINDESENTFREMDUNG zu VERHINDERN und nicht zu fördern, werte JUGENDÄMTER und CO, kennen Sie dieses RECHT??

Scheinbar nicht, auch hätten doch ALLE mal gerne gewusst, anhand welcher KOMPETENZEN oder gar STUDIEN, Sie entscheiden dürften wieviel Umgang stattzufinden hat oder nicht, woher nehmen Sie die WILLKÜRLICHEN Zahlen von einer oder zwei Stunden pro Monat Umgang?? Gibt es da QUELLENANGABEN dazu???

ERSCHEINT DAS NICHT EHER WIE EINE VORSÄTZLICHE KINDESENTFREMDUNG??

GEGEN KINDESENTFREMDUNG UND MISSBRAUCH VON KINDERN JEGLICHER ART

Bürgerliches Gesetzbuch

   Buch 4 – Familienrecht (§§ 1297 – 1921)   
   Abschnitt 2 – Verwandtschaft (§§ 1589 – 1772)   
   Titel 5 – Elterliche Sorge (§§ 1626 – 1698b)   

§ 1684
Umgang des Kindes mit den Eltern

(1) Das Kind hat das Recht auf Umgang mit jedem Elternteil; jeder Elternteil ist zum Umgang mit dem Kind verpflichtet und berechtigt.

(2) 1 Die Eltern haben alles zu unterlassen, was das Verhältnis des Kindes zum jeweils anderen Elternteil beeinträchtigt oder die Erziehung erschwert. 2Entsprechendes gilt, wenn sich das Kind in der Obhut einer anderen Person befindet.

(3) 1Das Familiengericht kann über den Umfang des Umgangsrechts entscheiden und seine Ausübung, auch gegenüber Dritten, näher regeln. 2Es kann die Beteiligten durch Anordnungen zur Erfüllung der in Absatz 2 geregelten Pflicht anhalten. 3Wird die Pflicht nach Absatz 2 dauerhaft oder wiederholt erheblich verletzt, kann das Familiengericht auch eine Pflegschaft für die Durchführung des Umgangs anordnen (Umgangspflegschaft). 4Die Umgangspflegschaft umfasst das Recht, die Herausgabe des Kindes zur Durchführung des Umgangs zu verlangen und für die Dauer des Umgangs dessen Aufenthalt zu bestimmen. 5Die Anordnung ist zu befristen. 6Für den Ersatz von Aufwendungen und die Vergütung des Umgangspflegers gilt § 277 des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit entsprechend.

(4) 1Das Familiengericht kann das Umgangsrecht oder den Vollzug früherer Entscheidungen über das Umgangsrecht einschränken oder ausschließen, soweit dies zum Wohl des Kindes erforderlich ist. 2Eine Entscheidung, die das Umgangsrecht oder seinen Vollzug für längere Zeit oder auf Dauer einschränkt oder ausschließt, kann nur ergehen, wenn andernfalls das Wohl des Kindes gefährdet wäre. 3Das Familiengericht kann insbesondere anordnen, dass der Umgang nur stattfinden darf, wenn ein mitwirkungsbereiter Dritter anwesend ist. 4Dritter kann auch ein Träger der Jugendhilfe oder ein Verein sein; dieser bestimmt dann jeweils, welche Einzelperson die Aufgabe wahrnimmt.

Wir berichteten in den letzten Tagen bereits über eine Familie die durch das ALTENESSENER JUGENDAMT sowie das JUGENDAMT BIEBRICH schwerste Kindesentfremdung, Misshandlung zum Schutzbefohlener und diverser andere Delikte hinnehmen mussten.

Die besorgte Mutter bat darum einen weiteren Artikel zu veröffentlichen, für Interessierte kann hier vorab Ihre Geschichte eingelesen werden.

ZUM HAUPTHEMA

KINDESENTFREMDUNG

Es werden nun folgende Entfremder öffentlich beim Namen genannt, um andere Betroffene und deren Kinder zu schützen!!! Ich verweise hier auch explizit auf unser GRUNDGESETZ zur FREIEN MEINUNGS sowie auch PRESSEFREIHEIT!!

DAS HIER, WURDE UNS VON DER MUTTER ÜBERMITTELT

In Unserem Fall wurden 2 Vormuender eingesetzt,
fuer unseren Sohn Samuel (4)

Herr C h r i s t o f , A l i p a ß (Vormund)
Tibb Kinder und Jugendhilfe
Mathildenstr.13-15
45130 Essen

https://www.jugendhilfe-tibb.de/unser-team/

&

Herr M ö b b e c k (Vormund)
Plan B
Bahnhofstr.7
42551 Velbert

Diese beiden Herrschaften, haben Samuels Vater (Herr Oke) 6 Monate den Kontakt zu seinem Sohn Samuel (4) verboten!!!
Meinen Sohn Samuel (4) durfte ich 5 Monate lang nicht sehen.

KINDESENTFREMDUNG

Kindesentfremdung
Als Ausrede wurde Covid 19, benutzt

(als Presseverein habe ich hier natürlich mal schnell recherchiert und man staune was ich gefunden habe!!)

https://www.tagesspiegel.de/berlin/umgangsrecht-in-zeiten-von-covid-19-corona-ist-kein-grund-fuer-kindesentzug/25686790.html

Vor der Ausrede Corona, sahen wir, der Kindesvater sowie auch ich, Rosa Maria, unseren Sohn alle zwei Wochen.

Deshalb und aus unten folgenden Gründen, zeigten WIR, der Kindesvater sowie auch ich, den Vormund

Herrn A l i p a ß an!!

BEGRÜNDUNGEN unter anderem

“Kindesentfremdung”

Am 1.7.2020 um 10: 30 Uhr, hatten wir ein Besuchskontakt mit unseren Sohn Samuel, Herr A l i p a ß verbot uns unseren Sohn zu sehen.
Er sagte,

wir MÜSSEN DIESEN Vertrag unterschreiben, sonst dürfen wir unseren Sohn nicht sehen!!!!!

NÖTIGUNG und ERPRESSUNG!!

Zu unseren ehrenamtlichen Beistand den wir dabei hatten, sagte Herr A l i p a ß, Sie solle sofort weg gehen, dabei ist es erlaubt, ein Beistand bei Terminen dabei zu haben!!

Wir, Samuels Eltern waren NATÜRLICH nicht mit dem Vertrag einverstanden und unterschrieben Ihn nicht, Herr A l i p a ß DROHTE ,

dass wir DAS noch bereuen würden…

Dann schrie er noch und wurde ausfallend uns gegenüber, als Beweis haben wir eine Aufzeichnung und eine Zeugin, meinen Beistand, Frau Wensing, die live dabei war.

Am gleichen Tag noch zeigten wir, Herrn A l i p a ß, aufgrund oben aufgeführten TATSACHEN an

und das völlig zu RECHT!!

In dem Schreiben, steht, dass die Oma, Samuel nicht sehen darf, obwohl Sie bei den Besuchskontakten davor dabei war, DAS WIR ALS ELTERN unseren Sohn, Samuel nur 1 mal im Monat sehen sollen!!


Der Kindesvater und ich, die Kindesmutter, sein Bruder Israel und seine Oma, sahen davor, unseren Sohn zusammen, jede 2te Woche. Auch sein Bruder Joel ( 9) war öfters dabei.

Bei Geburtstagen und kurz nach Weihnachten und anderen Feiern, ect. , all dies möchte Herr A l i p a ß WILLKÜRLICH?? verbieten. Er behauptet, Samuel sei noch nicht bei seiner Pflegefamilie angekommen. ( Anmerkung Presseverein, typische Standartfloskel!!)

Dabei ist er schon ca. 2 Jahre in der Pflegefamilie….

Samuel sagte UNS mehrmals

dass er Nachhause möchte.
Nach den Besuchskontakten fing er an zu weinen und sagte ich will auch mit dem Bus mit dir Heim fahren, Mama, ich möchte da nicht hin, “zur Pflegefamilie”

Nach gestelltem STRAFANTRAG, wurde folgendes Schreiben an den Kindsvater übermittelt, gefertigt wurde es von dem zweiten Vormund

Herr M ö b b e c k , nachdem dieser von der Anzeige seines Kollegen Wind bekam.

Guten Tag Herr Oke,

ich möchte gerne mit Ihnen überlegen, wann und wie Sie nach den vielen Monaten das erste mal wieder Kontakt zu Samuel aufnehmen können. Sie haben mitgeteilt, dass sie sich den Kontakt zu Samuel sehr wünschen. Das verstehe ich sehr gut. Auch Samuel hat inzwischen nach Ihnen gefragt. Da  Frau Hidalgo zur Zeit noch nicht für gemeinsame Besuchskontakte zur Verfügung steht müssen Sie den nächsten Kontakt mit Samuel erst einmal alleine gestalten. Leider konnte der  begleitete Umgang im Juli nicht stattfinden, da die vorher vereinbarten Absprachen nicht eingehalten worden waren.

Mir ist es sehr wichtig, dass Sie sich an die im Elterngespräch am 3.6.2020 vereinbarten Absprachen halten. Ich füge deshalb das Protokoll des Elterngespräches noch einmal als Anlage an. Der nächste Besuchskontakt wird wieder von Herrn Alipass begleitet. Ich bin sicher, dass Sie mit Herrn Alipass in Zukunft gut zurecht kommen werden.  Aufgrund der  verschärften Corona Regelungen kann es erst einmal sinnvoll sein, dass wir  einen ersten Kontakt mit Samuel  per Skype vorschalten. Bitte schreiben Sie mir, wie Sie sich den Kontakt zu Samuel vorstellen. Ich möchte Ihnen vorschlagen, die Kommunikation jetzt erst einmal per Email zu beginnen. Dann können sowohl Sie als auch ich den Google Translator benutzen. Ich versichere Ihnen, dass ich mir einen regelmäßigen Kontakt zwischen Samuel und Ihnen wieder wünschen würde und bin sehr gespannt auf Ihre Antwort!

Freundliche Grüße H e r w i g, M ö b b e c k

Anmerkung Presseverein, dass klingt wirklich sehr schleimig, welche Vereinbarungen, etwa die NÖTIGUNG sein Kind weniger sehen zu müssen, weil dass ein Herr A l i p a ß einfach mal so will???

Verein H-A-L-T Wahrheit ans Licht

Die Mutter BITTET

Bitte setzen Sie dem Leid meiner Kinder ein Ende

Unseren Verein gründete ich aus eigenen Erfahrungen, auch kann ich hier an Hand meiner Geschichte die vorsätzliche KINDESENTFREMDUNG durch Beteiligte Dritte EINDEUTIG BEWEISEN!!

Die haben gesagt Mama du BIST BLÖD!! So manipulieren Kinderheime..

PS: Im Netz wird soviel sinnloser “Rotz” geteilt und geliket, wie wäre es denn mal mit den ECHTEN und WAHREN Geschichten, denn WIR ALLE WISSEN, täglich werden bis zu 100te Kinder brutalst und zu meist zu UNRECHT aus Familien gerissen!!! Wer es lesen kann sollte es auch teilen können.

H-A-L-T Wahrheit ans Licht

Hier geht es um ECHTE KINDER!!! Es kann JEDEN treffen, eine Scheidung reicht da vollkommen aus!!!

PPS: Altenessener Jugendamt

meine Zugriffszahlen explodieren, ist DAS alles Zufall???

Quellbild anzeigen

Copyright @H-A-L-T.de

Rechtsstaat??

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: