Schutzbrief von Telephanus und Astralia

Schutzbrief meiner Kinder Telephanus und Astralia

Schutzbrief

Liebe Engel wir haben Angst, bitte behütet und beschützt UNS vor ALLEM BÖSEN!!

Astralia und Telephanus

Wir Glauben wieder an die Engel

Das sind WIR

Ich bin Telephanus klick auf mein Foto

Meine beiden Kinder haben ca. 3 Wochen nach der Befreiung aus dem Kinderknast GOLDENES KINDERDORF in Würzburg einen Brief an die Engel geschrieben. Ich werde hier nun veröffentlichen was Ihnen auf den Herzen liegt.

Zum besseren Verständnis kann vorher hier eingelesen werden

Schutzbrief

Mein Sohn Telephanus hat geschrieben:

Ich fand es nicht so Gut von Andreas das er Uns 14 Monate in ein Heim gestopft hat.

Und wo Wir alle noch zusammen gewohnt haben, hat er mich auf den Popo geschlagen, 1 Tag danach hatte ich am Popo einen Bluterguss.

Ich habe Angst das er mich wieder in ein Heim stopft. Umgang möchte ich eh nicht, weil ich auch Angst habe das er auf mich einredet.

Das er die Türen und Wände zerschlägt. Wegen Ihm ist meine alte Zimmertüre kaputt.

Was den Umgang betrifft, 1. ich möchte keinen Umgang haben ob mit oder ohne Begleitung, ich möchte keinen Umgang mit Ihm haben.

2. Bei Ihm übernachten dann erst recht nicht, sag ich jetzt noch einmal das ich vor Ihm Angst habe.

Und er soll meiner Schwester nicht mehr an der Scheide weh tun. Und dafür ins Gefängnis!!!!!!!!!!!

Ich höre wegen Ihm Nachts laute Stimmen Die sagen ich soll Umgang mit Ihm haben. Alpträume habe ich auch von Ihm.

Schutzbrief

Meine Tochter Astralia ließ den Brief Ihren Bruder Telephanus schreiben, Sie sagte

Der Andreas soll mir nicht mehr an meiner Scheide wehtun. Er soll mich nicht mehr ins Heim stecken. Ich fande es schlecht die Mama im Heim nicht zu sehen.

Und den Andreas habe ich nicht vermisst, ich möchte keinen Umgang mehr mit Ihm haben. Ich fand es nicht schön im Heim, dass Heim ist hässlich.

Ich habe mich gefreut wo ich die Mama beim begleiteten Umgang gesehen habe. ( der einzige in 14 Monaten!!!!)

Wo ich den Andreas im Heim gesehen habe, habe ich mich nicht gefreut. Im Heim ist es mir nicht gut gegangen und ich wollte gar nicht ins Heim.

Weil ich bei der Mama bleiben wollte.

Und wo ich mit Andreas nackt unter der Bettdecke gespielt habe da hat er mit seinem Finger in meine Scheide gebohrt und hat daran gerochen. Und es tat ganz ganz dolle weh wo er mit seine Finger in meine Scheide gebohrt hat.

Wie bekannt wurde mir zwar die alleinige Elterliche Sorge rückübertragen, doch zugegeben wurde NICHTS von alle dem was uns, insbesondere meinen Kindern angetan wurde. Sie sagten von Anfang an das Sie Angst haben und das der Erzeuger nicht mehr an der Scheide weh tun solle.

Ganz im Gegenteil die Täter rennen noch immer frei rum!!! Da braucht sich keiner wundern warum beide Kinder wahnsinnige Angst haben!!

Natürlich finden das alle maximal harmlos, man droht UNS noch mit Jugendamt Cuxhaven und begleiteten Umgängen!!!!!!!

Bitte passt auf UNS auf

Folge UNS und bleibe auf dem neusten Stand

Rechtsstaat??

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: