fbpx
©H-A-L-T

©H-A-L-T

Bloggerin H-A-L-T Wahrheit ans Licht . FREIE Journalistin, Autorin und Mama von 2 Kindern. Copyright @H-A-L-T.de

RelatedPosts

Next Post

Erzähle uns DEINE GEDANKEN

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

About Me

Heliodaro Moukoulis

FREIE Bloggerin, Autorin , Schriftstellerin und Journalistin

Hallo und Willkommen auf meinem Blog. Ich bin 36 Jahre alt habe 2 Kinder und eine Hündin. Sie ist mein SEELENZWILLING.

Teile wenn du willst

Instagram

Das sind WIR

Mein TWIN hat schon seit längerem Probleme mit den Ohren. Sie kratzte sich ständig und schüttelte an dauernd Ihre Ohren. Ich war vor ca. einem halben Jahr deshalb mit Ihr bei einem Tierarzt. Er schaute Ihr in die Ohren und teilte mit, Sie hätte eine Allergie, (ganz plötzlich). Deshalb jucken die Ohren so. Man gab mir ein Mittel zum Ohren reinigen einer der Inhaltsstoffe Aloe Vera, dass fand ich auch in Ordnung.

Tabletten wurden mir auch angedreht, ALLERGIE Tabletten. Ich gab Sie Ihr aber nur zwei Tage. Denn ich wusste DAS stimmt nicht. Meine Seele sagte NEIN Sie hat keine Allergie!!! Außerdem ist Sie mein Seelenzwilling wir sind miteinander verbunden, Ihre Seele sagte es ebenso das Sie keine Allergie hat, daher war klar der DRECK kommt sofort wieder weg!!!

Ein paar Tage später war das EXTREME kratzen dann auch weg, hin und wieder kratzte Sie sich noch, meistens Nachts und schüttelte hin und wieder Ihre Ohren...

Das erschien mir schon als sehr merkwürdig. Weiß ich doch das es so gut wie keine ECHTEN Allergien gibt, auch beim Menschen nicht. Ich selbst nahm früher Allergie Tabletten da mir eingeredet wurde ich hätte Heuschnupfen, diese Tabletten machten mich mehr als nur müde, abwesend, hatte manchmal keine Lust aufzustehen völlig K.O

Damals kapierte ich noch nicht , WENN DER KÖRPER SCHREIT, WEINT DIE SEELE!!

Wie erwähnt war das mit dem Kratzen nicht weg, sondern ich hatte es unter Kontrolle, auch Ihr schütteln welches Sie tat weil die Ohren juckten, bis zu dem Tag an dem mein TWIN ins Ohr gebissen wurde!!!

Trauer um TWIN

Der Biss selbst war äußerlich auch nicht sichtbar, keine offene Wunde. 

Das Kratzen wurde nun auch wieder schlimmer, auch das schütteln des Kopfes wurde stetig mehr. Nun begann das Ohr meines Twins plötzlich anzuschwellen.

es sah so aus als würde es gleich PLATZEN!!

Auch ging es Ihr plötzlich sehr schlecht, ich bekam Panik hatte Angst um Sie und fuhr spät Abends zur Notfall Klinik nach Bremerhaven. Die sagte dann das wäre ein Blutohr, soviel hatte ich selbst schon durch Recherche im Internet herausgefunden!!!

Die Ärztin drückte nun das Ohr bis es platze gab Ihr Antibiotika. Wir fuhren nach Hause…

nach der Entleerung

Ein paar Stunden später schnaufte Sie heftig so als würde Sie mir gleich weg sterben Ihr ging es richtig SCHEISSE

Ich weinte mit Ihr denn ich wusste ich bin schuld, ich habe zugelassen wie man Sie mit Antibiotika noch vergiftet hat. Die Tabletten die ich mitbekam ebenfalls Antibiotika schmiss ich in die Mülltonne!!

Auch war ich so wütend das man mit meiner Angst spielte und mir einredete das Antibiotika doch das einzige wäre was nun helfen würde!!

Das Blut war nun abgelassen auch das Eiter, es wurde besser. Das Ohr hing noch etwas. Ein paar Tage später früh am morgen kam mein Sohn gerannt, Mama Labertes Ihr Ohr ist wieder dick so wie vorher. Ich rannte gleich zu Ihr , tatsächlich es war wieder mit Blut gefüllt, gleiches Spiel wie am Anfang. Nun rief ich die Ärztin an bei der wir in der Notfallpraxis waren und fragte was Sie mit einer OP gemeint habe, wieso OP und warum wieder Blut im Ohr!!! Und wenn ich dieser OP nun zustimmen werde ob DAS NOCHMAL passiert!!!

Sie sagte viele Hunde bekämen das durch heftiges schütteln mit dem Ohr hier schieße dann Blut ins Ohr es platze ein Äderchen und dann kann das Blut nicht mehr ablaufen, gerade bei Ihren Hund haben wir noch die Problematik das Sie ins Ohr gebissen wurde.

Man öffne nun also dieses Ohr und nähe die Hautschichten aufeinander das kein Blut mehr einschießen kann. Es wird dann nicht nochmals passieren!!!

Ganz so sicher war ich mir aber da noch immer nicht, deshalb ging ich zu der Tierarztpraxis bei welcher ich damals schon war.

Dort erklärte man mir dann nochmals das selbe. Ich überlegte noch ob ich diese OP nun wirklich machen lassen solle, doch eine andere Möglichkeit sah ich in diesem Moment einfach nicht mehr. Mein TWIN hatte Schmerzen und litt . Man geht ja auch davon aus wenn zwei Tierärzte einen beraten und das selbe erzählen müsste das alles stimmen.

Die OP wurde nun gemacht, ich brachte Sie dort hin und gab die Anweisung KEIN ANTIBIOTKA nur Narkose!! Sie teilten zumindest mit das Sie sich daran halten. 

Als ich Sie dann abholte war Sie bereits schon länger wach, ich stand vor der Türe und wartete, weshalb man mich noch über eine halbe Stunde länger warten ließ obwohl Sie schon wach war ist mir nicht bekannt...

Ich ließ Sie auch in der mitgebrachten Box, diese öffnete ich erst nach der 5 Minuten Fahrt bis nach Hause. Ich hatte einen SCHOCK , ich fing sofort das weinen an, denn das was ich da sah habe ich mir so absolut nicht vorgestellt!!!

Ich schrie, wie kann man ein Ohr so dermaßen durchlöchern und meinen das wäre sinnvoll. Das sieht aus wie eine VERGEWALTIGUNG am Ohr!!

Ich bereute schon hier dem zugestimmt zu haben. Ein paar Tage vergingen und es schien so als würde nun alles wieder verheilen. Es war also gut in diesem Moment. 

Doch nicht lange, denn ganz plötzlich und schlagartig wurde das Ohr erneut DICK und eine wahnsinnige Entzündung entstand !! Explosionsartig über Nacht!!!

SOFORT fuhr ich zu dieser hochnäßigen Ärztin zurück die meint Sie wüsste alles besser!!

Mein TWIN schrie vor Schmerzen, ganz klar dass ich dort NICHT mehr hin bin auch zahlte ich keinen Cent für diese MISSHANDLUNG, sollte ich eine Rechnung erhalten werde ich öffentlich machen wer diese Ärztin ist!!

Ich suchte nun einen anderen Arzt auf !!

Zu RECHT, denn der diagnostizierte nun das mein TWIN einfach nur MILBEN im Ohr hat und das schon sehr lange!! Deshalb dieses schütteln und kratzen, deshalb Blut ins Ohr geschossen!!!

Die Ärztin hätte das sehen MÜSSEN ganz besonders bei der Ohr OP!!!

Logisch hätte Sie das sehen müssen!! Ich war so oder so der Meinung das dieses schütteln und kratzen des Ohres nicht einfach nur so ist, sondern dass es eine 
Ursache hat, ich fragte WOHER die Milben wären, dass käme vom spielen mit anderen Hunden. 

Auch teilte er mit, dass solche OP´s von Ihm schon seit 10 Jahren nicht mehr gemacht werden da bei  dieser immer nur Dreck dabei heraus kommt!!!

Wenn zu Ihm ein Hund kommt mit Blutohr, saugt er es ab und schmiert es mit Pferdesalbe ein, dass ist völlig ausreichend. 

Der Grund warum das Ohr sich also auch so schlagartig hatte entzündet waren hier ebenfalls die MILBEN!!

Doch Fräulein Besserwisser Ärztin wollte mir hier die Schuld in die Schuhe schieben das käme weil ich kein Antibiotika gab!! Man hört auf der Audiodatei ja ganz deutlich Ihre Widersprüche!!

Sie wird nun mit MILBENMITTEL behandelt und mit einer Salbe um die Entzündung weg zubekommen. Das hilft auch, dauert aber eine Zeit lang!!

Wie ersichtlich steht auch das Ohr noch lange nicht, es bleibt zu hoffen das keine weiteren SCHÄDEN an meinem TWIN bleiben!! Ein TRAUMA hat Sie definitv erlitten, wegen einer OP die NICHT nötig gewesen wäre!!!!

PS. Milben sind Zeichen des DRECKS und hier sind wir umgeben davon!!

 

WEHE AUCH NUR EINER MISSHANDELT NOCHMAL MEINEN TWIN, ICH RASTE AUS, DANN RENN…

So wie hier ersichtlich wird EXTRA gerade auch bei Tierärzten KRANK gemacht um sich Patienten zu erhalten um KOHLE zu scheffeln!!

TWIN

Das Blutohr kommt also auch nicht einfach von irgendwo her sondern hat eine Ursache, kein Hund schüttelt OHNE Grund ständig seine Ohren!!!!

Wir sind nun bei Ihm in Behandlung dort sind wir bis jetzt auch zufrieden

https://www.tierarztpraxis-alpers.de/team-und-Praxis

UPDATE

Am 10.06.2021 platze mir endgültig die Hutschnur ich schrieb die ach so tolle Tierarztpraxis an. Es erfolgte natürlich wie nicht anders zu erwarten war KEINERLEI Antwort  

BLUTOHR
  
 
  • Von:
    Melanie Moukoulis
    10.06.2021 um 17:00 Uhr
  • An:
    info@tierarztpraxis-nagelfeld.de 
  •  
 
Hallo Ärzte,
 
Meine französische Bulldogge welcher mein TWIN ist wurde von Ihnen vor ein paar Monaten operiert wegen einem Blutohr.
Das Blutohr entstand durch ständiges schütteln sowie kratzen auch wegen einem Biss ins Ohr.

Wir waren bei Ihnen in der Praxis in Elmlohe sowie in Bad Bederkesa. Das Ohr wurde innen und auch außen angesehen. Danach stand fest man müßte das Ohr operieren.

Daraufhin ließ ich diese OP machen schon damals mit schlechten Gefühl. Ich holte meinen Twin nach der OP bei ihnen ab. Diese OP dauerte sehr lange.

Als ich zuhause ankam bin ich erstmal weinend auf dem Boden zusammen gekauert, denn das Ohr sah aus wie vergewaltigt.

Ein paar Tage später kam ich erneut zu ihnen weil sich alles extrem entzündet hatte, klar bei so vielen Stichen durch das komplette Ohr.

Es brach eine Diskussion in der Praxis aus zu erst hieß es das wäre normal das wäre eine Abwehrreaktion des Körpers, plötzlich wäre ich schuld da ich eine Antibiotikagabe ablehne (anti bio— gegen das Leben)

Man versuchte die Fäden aus dem Ohr zu bekommen was natürlich mit erheblichen Schmerzen verbunden war und kaum möglich da das Ohr extrem dick war.

Deshalb verließ ich ihre Praxis wieder, dass Leid meines Twins war kaum erträglich.

Ich suchte eine andere Praxis auf dort war man ebenso entsetzt wie ich selbst!!! Der Grund des schüttelns selbst waren übrigens MILBEN im Ohr, was sie hätten sehen müssen!!! Diese Milben waren laut dem Arzt auch schon länger im Ohr.

Gerade eben schickte mir ein Engel die Informationen und ein Foto, wie es auszusehen hat wenn eine Blutohr OP stattfand und das diese in paar Minuten erledigt ist!!!

Wie kann das also sein, dass bei uns die OP über eine Stunde dauerte und das Ohr wie im Anhang auf dem Bild zu sehen ist absolut nicht so aussehen darf. Zum Vergleich sehen sie ein Foto wie es auszusehen hat!!

Das Ohr meines Twins ist zwar verheilt, doch wie es aussieht wird dieses Ohr auch nie wieder stehen, es hängt und man sieht deutlich die Spuren!!!!

Haben Sie hier für eine Erklärung???
 

Normal, ALLES GUT oder wie???????

vor 2 Wochen
View on Instagram |
1/8
H-A-L-T👊👊👊

Mein TWIN hat schon seit längerem Probleme mit den Ohren. Sie kratzte sich ständig und schüttelte an dauernd Ihre Ohren. Ich war vor ca. einem halben Jahr deshalb mit Ihr bei einem Tierarzt. Er schaute Ihr in die Ohren und teilte mit, Sie hätte eine Allergie, (ganz plötzlich). Deshalb jucken die Ohren so. Man gab mir ein Mittel zum Ohren reinigen einer der Inhaltsstoffe Aloe Vera, dass fand ich auch in Ordnung.

Tabletten wurden mir auch angedreht, ALLERGIE Tabletten. Ich gab Sie Ihr aber nur zwei Tage. Denn ich wusste DAS stimmt nicht. Meine Seele sagte NEIN Sie hat keine Allergie!!! Außerdem ist Sie mein Seelenzwilling wir sind miteinander verbunden, Ihre Seele sagte es ebenso das Sie keine Allergie hat, daher war klar der DRECK kommt sofort wieder weg!!!

Ein paar Tage später war das EXTREME kratzen dann auch weg, hin und wieder kratzte Sie sich noch, meistens Nachts und schüttelte hin und wieder Ihre Ohren...

Das erschien mir schon als sehr merkwürdig. Weiß ich doch das es so gut wie keine ECHTEN Allergien gibt, auch beim Menschen nicht. Ich selbst nahm früher Allergie Tabletten da mir eingeredet wurde ich hätte Heuschnupfen, diese Tabletten machten mich mehr als nur müde, abwesend, hatte manchmal keine Lust aufzustehen völlig K.O

Damals kapierte ich noch nicht , WENN DER KÖRPER SCHREIT, WEINT DIE SEELE!!

Wie erwähnt war das mit dem Kratzen nicht weg, sondern ich hatte es unter Kontrolle, auch Ihr schütteln welches Sie tat weil die Ohren juckten, bis zu dem Tag an dem mein TWIN ins Ohr gebissen wurde!!!

Trauer um TWIN

Der Biss selbst war äußerlich auch nicht sichtbar, keine offene Wunde. 

Das Kratzen wurde nun auch wieder schlimmer, auch das schütteln des Kopfes wurde stetig mehr. Nun begann das Ohr meines Twins plötzlich anzuschwellen.

es sah so aus als würde es gleich PLATZEN!!

Auch ging es Ihr plötzlich sehr schlecht, ich bekam Panik hatte Angst um Sie und fuhr spät Abends zur Notfall Klinik nach Bremerhaven. Die sagte dann das wäre ein Blutohr, soviel hatte ich selbst schon durch Recherche im Internet herausgefunden!!!

Die Ärztin drückte nun das Ohr bis es platze gab Ihr Antibiotika. Wir fuhren nach Hause…

nach der Entleerung

Ein paar Stunden später schnaufte Sie heftig so als würde Sie mir gleich weg sterben Ihr ging es richtig SCHEISSE

Ich weinte mit Ihr denn ich wusste ich bin schuld, ich habe zugelassen wie man Sie mit Antibiotika noch vergiftet hat. Die Tabletten die ich mitbekam ebenfalls Antibiotika schmiss ich in die Mülltonne!!

Auch war ich so wütend das man mit meiner Angst spielte und mir einredete das Antibiotika doch das einzige wäre was nun helfen würde!!

Das Blut war nun abgelassen auch das Eiter, es wurde besser. Das Ohr hing noch etwas. Ein paar Tage später früh am morgen kam mein Sohn gerannt, Mama Labertes Ihr Ohr ist wieder dick so wie vorher. Ich rannte gleich zu Ihr , tatsächlich es war wieder mit Blut gefüllt, gleiches Spiel wie am Anfang. Nun rief ich die Ärztin an bei der wir in der Notfallpraxis waren und fragte was Sie mit einer OP gemeint habe, wieso OP und warum wieder Blut im Ohr!!! Und wenn ich dieser OP nun zustimmen werde ob DAS NOCHMAL passiert!!!

Sie sagte viele Hunde bekämen das durch heftiges schütteln mit dem Ohr hier schieße dann Blut ins Ohr es platze ein Äderchen und dann kann das Blut nicht mehr ablaufen, gerade bei Ihren Hund haben wir noch die Problematik das Sie ins Ohr gebissen wurde.

Man öffne nun also dieses Ohr und nähe die Hautschichten aufeinander das kein Blut mehr einschießen kann. Es wird dann nicht nochmals passieren!!!

Ganz so sicher war ich mir aber da noch immer nicht, deshalb ging ich zu der Tierarztpraxis bei welcher ich damals schon war.

Dort erklärte man mir dann nochmals das selbe. Ich überlegte noch ob ich diese OP nun wirklich machen lassen solle, doch eine andere Möglichkeit sah ich in diesem Moment einfach nicht mehr. Mein TWIN hatte Schmerzen und litt . Man geht ja auch davon aus wenn zwei Tierärzte einen beraten und das selbe erzählen müsste das alles stimmen.

Die OP wurde nun gemacht, ich brachte Sie dort hin und gab die Anweisung KEIN ANTIBIOTKA nur Narkose!! Sie teilten zumindest mit das Sie sich daran halten. 

Als ich Sie dann abholte war Sie bereits schon länger wach, ich stand vor der Türe und wartete, weshalb man mich noch über eine halbe Stunde länger warten ließ obwohl Sie schon wach war ist mir nicht bekannt...

Ich ließ Sie auch in der mitgebrachten Box, diese öffnete ich erst nach der 5 Minuten Fahrt bis nach Hause. Ich hatte einen SCHOCK , ich fing sofort das weinen an, denn das was ich da sah habe ich mir so absolut nicht vorgestellt!!!

Ich schrie, wie kann man ein Ohr so dermaßen durchlöchern und meinen das wäre sinnvoll. Das sieht aus wie eine VERGEWALTIGUNG am Ohr!!

Ich bereute schon hier dem zugestimmt zu haben. Ein paar Tage vergingen und es schien so als würde nun alles wieder verheilen. Es war also gut in diesem Moment. 

Doch nicht lange, denn ganz plötzlich und schlagartig wurde das Ohr erneut DICK und eine wahnsinnige Entzündung entstand !! Explosionsartig über Nacht!!!

SOFORT fuhr ich zu dieser hochnäßigen Ärztin zurück die meint Sie wüsste alles besser!!

Mein TWIN schrie vor Schmerzen, ganz klar dass ich dort NICHT mehr hin bin auch zahlte ich keinen Cent für diese MISSHANDLUNG, sollte ich eine Rechnung erhalten werde ich öffentlich machen wer diese Ärztin ist!!

Ich suchte nun einen anderen Arzt auf !!

Zu RECHT, denn der diagnostizierte nun das mein TWIN einfach nur MILBEN im Ohr hat und das schon sehr lange!! Deshalb dieses schütteln und kratzen, deshalb Blut ins Ohr geschossen!!!

Die Ärztin hätte das sehen MÜSSEN ganz besonders bei der Ohr OP!!!

Logisch hätte Sie das sehen müssen!! Ich war so oder so der Meinung das dieses schütteln und kratzen des Ohres nicht einfach nur so ist, sondern dass es eine 
Ursache hat, ich fragte WOHER die Milben wären, dass käme vom spielen mit anderen Hunden. 

Auch teilte er mit, dass solche OP´s von Ihm schon seit 10 Jahren nicht mehr gemacht werden da bei  dieser immer nur Dreck dabei heraus kommt!!!

Wenn zu Ihm ein Hund kommt mit Blutohr, saugt er es ab und schmiert es mit Pferdesalbe ein, dass ist völlig ausreichend. 

Der Grund warum das Ohr sich also auch so schlagartig hatte entzündet waren hier ebenfalls die MILBEN!!

Doch Fräulein Besserwisser Ärztin wollte mir hier die Schuld in die Schuhe schieben das käme weil ich kein Antibiotika gab!! Man hört auf der Audiodatei ja ganz deutlich Ihre Widersprüche!!

Sie wird nun mit MILBENMITTEL behandelt und mit einer Salbe um die Entzündung weg zubekommen. Das hilft auch, dauert aber eine Zeit lang!!

Wie ersichtlich steht auch das Ohr noch lange nicht, es bleibt zu hoffen das keine weiteren SCHÄDEN an meinem TWIN bleiben!! Ein TRAUMA hat Sie definitv erlitten, wegen einer OP die NICHT nötig gewesen wäre!!!!

PS. Milben sind Zeichen des DRECKS und hier sind wir umgeben davon!!

 

WEHE AUCH NUR EINER MISSHANDELT NOCHMAL MEINEN TWIN, ICH RASTE AUS, DANN RENN…

So wie hier ersichtlich wird EXTRA gerade auch bei Tierärzten KRANK gemacht um sich Patienten zu erhalten um KOHLE zu scheffeln!!

TWIN

Das Blutohr kommt also auch nicht einfach von irgendwo her sondern hat eine Ursache, kein Hund schüttelt OHNE Grund ständig seine Ohren!!!!

Wir sind nun bei Ihm in Behandlung dort sind wir bis jetzt auch zufrieden

https://www.tierarztpraxis-alpers.de/team-und-Praxis

UPDATE

Am 10.06.2021 platze mir endgültig die Hutschnur ich schrieb die ach so tolle Tierarztpraxis an. Es erfolgte natürlich wie nicht anders zu erwarten war KEINERLEI Antwort  

BLUTOHR
  
 
  • Von:
    Melanie Moukoulis
    10.06.2021 um 17:00 Uhr
  • An:
    info@tierarztpraxis-nagelfeld.de 
  •  
 
Hallo Ärzte,
 
Meine französische Bulldogge welcher mein TWIN ist wurde von Ihnen vor ein paar Monaten operiert wegen einem Blutohr.
Das Blutohr entstand durch ständiges schütteln sowie kratzen auch wegen einem Biss ins Ohr.

Wir waren bei Ihnen in der Praxis in Elmlohe sowie in Bad Bederkesa. Das Ohr wurde innen und auch außen angesehen. Danach stand fest man müßte das Ohr operieren.

Daraufhin ließ ich diese OP machen schon damals mit schlechten Gefühl. Ich holte meinen Twin nach der OP bei ihnen ab. Diese OP dauerte sehr lange.

Als ich zuhause ankam bin ich erstmal weinend auf dem Boden zusammen gekauert, denn das Ohr sah aus wie vergewaltigt.

Ein paar Tage später kam ich erneut zu ihnen weil sich alles extrem entzündet hatte, klar bei so vielen Stichen durch das komplette Ohr.

Es brach eine Diskussion in der Praxis aus zu erst hieß es das wäre normal das wäre eine Abwehrreaktion des Körpers, plötzlich wäre ich schuld da ich eine Antibiotikagabe ablehne (anti bio— gegen das Leben)

Man versuchte die Fäden aus dem Ohr zu bekommen was natürlich mit erheblichen Schmerzen verbunden war und kaum möglich da das Ohr extrem dick war.

Deshalb verließ ich ihre Praxis wieder, dass Leid meines Twins war kaum erträglich.

Ich suchte eine andere Praxis auf dort war man ebenso entsetzt wie ich selbst!!! Der Grund des schüttelns selbst waren übrigens MILBEN im Ohr, was sie hätten sehen müssen!!! Diese Milben waren laut dem Arzt auch schon länger im Ohr.

Gerade eben schickte mir ein Engel die Informationen und ein Foto, wie es auszusehen hat wenn eine Blutohr OP stattfand und das diese in paar Minuten erledigt ist!!!

Wie kann das also sein, dass bei uns die OP über eine Stunde dauerte und das Ohr wie im Anhang auf dem Bild zu sehen ist absolut nicht so aussehen darf. Zum Vergleich sehen sie ein Foto wie es auszusehen hat!!

Das Ohr meines Twins ist zwar verheilt, doch wie es aussieht wird dieses Ohr auch nie wieder stehen, es hängt und man sieht deutlich die Spuren!!!!

Haben Sie hier für eine Erklärung???
 

Normal, ALLES GUT oder wie???????

vor 4 Wochen
View on Instagram |
2/8
http://h-a-l-t.de/2020/12/20/andreas-moukoulis-ist-ein-kinderschaender/

Mein TWIN hat schon seit längerem Probleme mit den Ohren. Sie kratzte sich ständig und schüttelte an dauernd Ihre Ohren. Ich war vor ca. einem halben Jahr deshalb mit Ihr bei einem Tierarzt. Er schaute Ihr in die Ohren und teilte mit, Sie hätte eine Allergie, (ganz plötzlich). Deshalb jucken die Ohren so. Man gab mir ein Mittel zum Ohren reinigen einer der Inhaltsstoffe Aloe Vera, dass fand ich auch in Ordnung.

Tabletten wurden mir auch angedreht, ALLERGIE Tabletten. Ich gab Sie Ihr aber nur zwei Tage. Denn ich wusste DAS stimmt nicht. Meine Seele sagte NEIN Sie hat keine Allergie!!! Außerdem ist Sie mein Seelenzwilling wir sind miteinander verbunden, Ihre Seele sagte es ebenso das Sie keine Allergie hat, daher war klar der DRECK kommt sofort wieder weg!!!

Ein paar Tage später war das EXTREME kratzen dann auch weg, hin und wieder kratzte Sie sich noch, meistens Nachts und schüttelte hin und wieder Ihre Ohren...

Das erschien mir schon als sehr merkwürdig. Weiß ich doch das es so gut wie keine ECHTEN Allergien gibt, auch beim Menschen nicht. Ich selbst nahm früher Allergie Tabletten da mir eingeredet wurde ich hätte Heuschnupfen, diese Tabletten machten mich mehr als nur müde, abwesend, hatte manchmal keine Lust aufzustehen völlig K.O

Damals kapierte ich noch nicht , WENN DER KÖRPER SCHREIT, WEINT DIE SEELE!!

Wie erwähnt war das mit dem Kratzen nicht weg, sondern ich hatte es unter Kontrolle, auch Ihr schütteln welches Sie tat weil die Ohren juckten, bis zu dem Tag an dem mein TWIN ins Ohr gebissen wurde!!!

Trauer um TWIN

Der Biss selbst war äußerlich auch nicht sichtbar, keine offene Wunde. 

Das Kratzen wurde nun auch wieder schlimmer, auch das schütteln des Kopfes wurde stetig mehr. Nun begann das Ohr meines Twins plötzlich anzuschwellen.

es sah so aus als würde es gleich PLATZEN!!

Auch ging es Ihr plötzlich sehr schlecht, ich bekam Panik hatte Angst um Sie und fuhr spät Abends zur Notfall Klinik nach Bremerhaven. Die sagte dann das wäre ein Blutohr, soviel hatte ich selbst schon durch Recherche im Internet herausgefunden!!!

Die Ärztin drückte nun das Ohr bis es platze gab Ihr Antibiotika. Wir fuhren nach Hause…

nach der Entleerung

Ein paar Stunden später schnaufte Sie heftig so als würde Sie mir gleich weg sterben Ihr ging es richtig SCHEISSE

Ich weinte mit Ihr denn ich wusste ich bin schuld, ich habe zugelassen wie man Sie mit Antibiotika noch vergiftet hat. Die Tabletten die ich mitbekam ebenfalls Antibiotika schmiss ich in die Mülltonne!!

Auch war ich so wütend das man mit meiner Angst spielte und mir einredete das Antibiotika doch das einzige wäre was nun helfen würde!!

Das Blut war nun abgelassen auch das Eiter, es wurde besser. Das Ohr hing noch etwas. Ein paar Tage später früh am morgen kam mein Sohn gerannt, Mama Labertes Ihr Ohr ist wieder dick so wie vorher. Ich rannte gleich zu Ihr , tatsächlich es war wieder mit Blut gefüllt, gleiches Spiel wie am Anfang. Nun rief ich die Ärztin an bei der wir in der Notfallpraxis waren und fragte was Sie mit einer OP gemeint habe, wieso OP und warum wieder Blut im Ohr!!! Und wenn ich dieser OP nun zustimmen werde ob DAS NOCHMAL passiert!!!

Sie sagte viele Hunde bekämen das durch heftiges schütteln mit dem Ohr hier schieße dann Blut ins Ohr es platze ein Äderchen und dann kann das Blut nicht mehr ablaufen, gerade bei Ihren Hund haben wir noch die Problematik das Sie ins Ohr gebissen wurde.

Man öffne nun also dieses Ohr und nähe die Hautschichten aufeinander das kein Blut mehr einschießen kann. Es wird dann nicht nochmals passieren!!!

Ganz so sicher war ich mir aber da noch immer nicht, deshalb ging ich zu der Tierarztpraxis bei welcher ich damals schon war.

Dort erklärte man mir dann nochmals das selbe. Ich überlegte noch ob ich diese OP nun wirklich machen lassen solle, doch eine andere Möglichkeit sah ich in diesem Moment einfach nicht mehr. Mein TWIN hatte Schmerzen und litt . Man geht ja auch davon aus wenn zwei Tierärzte einen beraten und das selbe erzählen müsste das alles stimmen.

Die OP wurde nun gemacht, ich brachte Sie dort hin und gab die Anweisung KEIN ANTIBIOTKA nur Narkose!! Sie teilten zumindest mit das Sie sich daran halten. 

Als ich Sie dann abholte war Sie bereits schon länger wach, ich stand vor der Türe und wartete, weshalb man mich noch über eine halbe Stunde länger warten ließ obwohl Sie schon wach war ist mir nicht bekannt...

Ich ließ Sie auch in der mitgebrachten Box, diese öffnete ich erst nach der 5 Minuten Fahrt bis nach Hause. Ich hatte einen SCHOCK , ich fing sofort das weinen an, denn das was ich da sah habe ich mir so absolut nicht vorgestellt!!!

Ich schrie, wie kann man ein Ohr so dermaßen durchlöchern und meinen das wäre sinnvoll. Das sieht aus wie eine VERGEWALTIGUNG am Ohr!!

Ich bereute schon hier dem zugestimmt zu haben. Ein paar Tage vergingen und es schien so als würde nun alles wieder verheilen. Es war also gut in diesem Moment. 

Doch nicht lange, denn ganz plötzlich und schlagartig wurde das Ohr erneut DICK und eine wahnsinnige Entzündung entstand !! Explosionsartig über Nacht!!!

SOFORT fuhr ich zu dieser hochnäßigen Ärztin zurück die meint Sie wüsste alles besser!!

Mein TWIN schrie vor Schmerzen, ganz klar dass ich dort NICHT mehr hin bin auch zahlte ich keinen Cent für diese MISSHANDLUNG, sollte ich eine Rechnung erhalten werde ich öffentlich machen wer diese Ärztin ist!!

Ich suchte nun einen anderen Arzt auf !!

Zu RECHT, denn der diagnostizierte nun das mein TWIN einfach nur MILBEN im Ohr hat und das schon sehr lange!! Deshalb dieses schütteln und kratzen, deshalb Blut ins Ohr geschossen!!!

Die Ärztin hätte das sehen MÜSSEN ganz besonders bei der Ohr OP!!!

Logisch hätte Sie das sehen müssen!! Ich war so oder so der Meinung das dieses schütteln und kratzen des Ohres nicht einfach nur so ist, sondern dass es eine 
Ursache hat, ich fragte WOHER die Milben wären, dass käme vom spielen mit anderen Hunden. 

Auch teilte er mit, dass solche OP´s von Ihm schon seit 10 Jahren nicht mehr gemacht werden da bei  dieser immer nur Dreck dabei heraus kommt!!!

Wenn zu Ihm ein Hund kommt mit Blutohr, saugt er es ab und schmiert es mit Pferdesalbe ein, dass ist völlig ausreichend. 

Der Grund warum das Ohr sich also auch so schlagartig hatte entzündet waren hier ebenfalls die MILBEN!!

Doch Fräulein Besserwisser Ärztin wollte mir hier die Schuld in die Schuhe schieben das käme weil ich kein Antibiotika gab!! Man hört auf der Audiodatei ja ganz deutlich Ihre Widersprüche!!

Sie wird nun mit MILBENMITTEL behandelt und mit einer Salbe um die Entzündung weg zubekommen. Das hilft auch, dauert aber eine Zeit lang!!

Wie ersichtlich steht auch das Ohr noch lange nicht, es bleibt zu hoffen das keine weiteren SCHÄDEN an meinem TWIN bleiben!! Ein TRAUMA hat Sie definitv erlitten, wegen einer OP die NICHT nötig gewesen wäre!!!!

PS. Milben sind Zeichen des DRECKS und hier sind wir umgeben davon!!

 

WEHE AUCH NUR EINER MISSHANDELT NOCHMAL MEINEN TWIN, ICH RASTE AUS, DANN RENN…

So wie hier ersichtlich wird EXTRA gerade auch bei Tierärzten KRANK gemacht um sich Patienten zu erhalten um KOHLE zu scheffeln!!

TWIN

Das Blutohr kommt also auch nicht einfach von irgendwo her sondern hat eine Ursache, kein Hund schüttelt OHNE Grund ständig seine Ohren!!!!

Wir sind nun bei Ihm in Behandlung dort sind wir bis jetzt auch zufrieden

https://www.tierarztpraxis-alpers.de/team-und-Praxis

UPDATE

Am 10.06.2021 platze mir endgültig die Hutschnur ich schrieb die ach so tolle Tierarztpraxis an. Es erfolgte natürlich wie nicht anders zu erwarten war KEINERLEI Antwort  

BLUTOHR
  
 
  • Von:
    Melanie Moukoulis
    10.06.2021 um 17:00 Uhr
  • An:
    info@tierarztpraxis-nagelfeld.de 
  •  
 
Hallo Ärzte,
 
Meine französische Bulldogge welcher mein TWIN ist wurde von Ihnen vor ein paar Monaten operiert wegen einem Blutohr.
Das Blutohr entstand durch ständiges schütteln sowie kratzen auch wegen einem Biss ins Ohr.

Wir waren bei Ihnen in der Praxis in Elmlohe sowie in Bad Bederkesa. Das Ohr wurde innen und auch außen angesehen. Danach stand fest man müßte das Ohr operieren.

Daraufhin ließ ich diese OP machen schon damals mit schlechten Gefühl. Ich holte meinen Twin nach der OP bei ihnen ab. Diese OP dauerte sehr lange.

Als ich zuhause ankam bin ich erstmal weinend auf dem Boden zusammen gekauert, denn das Ohr sah aus wie vergewaltigt.

Ein paar Tage später kam ich erneut zu ihnen weil sich alles extrem entzündet hatte, klar bei so vielen Stichen durch das komplette Ohr.

Es brach eine Diskussion in der Praxis aus zu erst hieß es das wäre normal das wäre eine Abwehrreaktion des Körpers, plötzlich wäre ich schuld da ich eine Antibiotikagabe ablehne (anti bio— gegen das Leben)

Man versuchte die Fäden aus dem Ohr zu bekommen was natürlich mit erheblichen Schmerzen verbunden war und kaum möglich da das Ohr extrem dick war.

Deshalb verließ ich ihre Praxis wieder, dass Leid meines Twins war kaum erträglich.

Ich suchte eine andere Praxis auf dort war man ebenso entsetzt wie ich selbst!!! Der Grund des schüttelns selbst waren übrigens MILBEN im Ohr, was sie hätten sehen müssen!!! Diese Milben waren laut dem Arzt auch schon länger im Ohr.

Gerade eben schickte mir ein Engel die Informationen und ein Foto, wie es auszusehen hat wenn eine Blutohr OP stattfand und das diese in paar Minuten erledigt ist!!!

Wie kann das also sein, dass bei uns die OP über eine Stunde dauerte und das Ohr wie im Anhang auf dem Bild zu sehen ist absolut nicht so aussehen darf. Zum Vergleich sehen sie ein Foto wie es auszusehen hat!!

Das Ohr meines Twins ist zwar verheilt, doch wie es aussieht wird dieses Ohr auch nie wieder stehen, es hängt und man sieht deutlich die Spuren!!!!

Haben Sie hier für eine Erklärung???
 

Normal, ALLES GUT oder wie???????

vor 9 Monaten
View on Instagram |
3/8
🥰

Mein TWIN hat schon seit längerem Probleme mit den Ohren. Sie kratzte sich ständig und schüttelte an dauernd Ihre Ohren. Ich war vor ca. einem halben Jahr deshalb mit Ihr bei einem Tierarzt. Er schaute Ihr in die Ohren und teilte mit, Sie hätte eine Allergie, (ganz plötzlich). Deshalb jucken die Ohren so. Man gab mir ein Mittel zum Ohren reinigen einer der Inhaltsstoffe Aloe Vera, dass fand ich auch in Ordnung.

Tabletten wurden mir auch angedreht, ALLERGIE Tabletten. Ich gab Sie Ihr aber nur zwei Tage. Denn ich wusste DAS stimmt nicht. Meine Seele sagte NEIN Sie hat keine Allergie!!! Außerdem ist Sie mein Seelenzwilling wir sind miteinander verbunden, Ihre Seele sagte es ebenso das Sie keine Allergie hat, daher war klar der DRECK kommt sofort wieder weg!!!

Ein paar Tage später war das EXTREME kratzen dann auch weg, hin und wieder kratzte Sie sich noch, meistens Nachts und schüttelte hin und wieder Ihre Ohren...

Das erschien mir schon als sehr merkwürdig. Weiß ich doch das es so gut wie keine ECHTEN Allergien gibt, auch beim Menschen nicht. Ich selbst nahm früher Allergie Tabletten da mir eingeredet wurde ich hätte Heuschnupfen, diese Tabletten machten mich mehr als nur müde, abwesend, hatte manchmal keine Lust aufzustehen völlig K.O

Damals kapierte ich noch nicht , WENN DER KÖRPER SCHREIT, WEINT DIE SEELE!!

Wie erwähnt war das mit dem Kratzen nicht weg, sondern ich hatte es unter Kontrolle, auch Ihr schütteln welches Sie tat weil die Ohren juckten, bis zu dem Tag an dem mein TWIN ins Ohr gebissen wurde!!!

Trauer um TWIN

Der Biss selbst war äußerlich auch nicht sichtbar, keine offene Wunde. 

Das Kratzen wurde nun auch wieder schlimmer, auch das schütteln des Kopfes wurde stetig mehr. Nun begann das Ohr meines Twins plötzlich anzuschwellen.

es sah so aus als würde es gleich PLATZEN!!

Auch ging es Ihr plötzlich sehr schlecht, ich bekam Panik hatte Angst um Sie und fuhr spät Abends zur Notfall Klinik nach Bremerhaven. Die sagte dann das wäre ein Blutohr, soviel hatte ich selbst schon durch Recherche im Internet herausgefunden!!!

Die Ärztin drückte nun das Ohr bis es platze gab Ihr Antibiotika. Wir fuhren nach Hause…

nach der Entleerung

Ein paar Stunden später schnaufte Sie heftig so als würde Sie mir gleich weg sterben Ihr ging es richtig SCHEISSE

Ich weinte mit Ihr denn ich wusste ich bin schuld, ich habe zugelassen wie man Sie mit Antibiotika noch vergiftet hat. Die Tabletten die ich mitbekam ebenfalls Antibiotika schmiss ich in die Mülltonne!!

Auch war ich so wütend das man mit meiner Angst spielte und mir einredete das Antibiotika doch das einzige wäre was nun helfen würde!!

Das Blut war nun abgelassen auch das Eiter, es wurde besser. Das Ohr hing noch etwas. Ein paar Tage später früh am morgen kam mein Sohn gerannt, Mama Labertes Ihr Ohr ist wieder dick so wie vorher. Ich rannte gleich zu Ihr , tatsächlich es war wieder mit Blut gefüllt, gleiches Spiel wie am Anfang. Nun rief ich die Ärztin an bei der wir in der Notfallpraxis waren und fragte was Sie mit einer OP gemeint habe, wieso OP und warum wieder Blut im Ohr!!! Und wenn ich dieser OP nun zustimmen werde ob DAS NOCHMAL passiert!!!

Sie sagte viele Hunde bekämen das durch heftiges schütteln mit dem Ohr hier schieße dann Blut ins Ohr es platze ein Äderchen und dann kann das Blut nicht mehr ablaufen, gerade bei Ihren Hund haben wir noch die Problematik das Sie ins Ohr gebissen wurde.

Man öffne nun also dieses Ohr und nähe die Hautschichten aufeinander das kein Blut mehr einschießen kann. Es wird dann nicht nochmals passieren!!!

Ganz so sicher war ich mir aber da noch immer nicht, deshalb ging ich zu der Tierarztpraxis bei welcher ich damals schon war.

Dort erklärte man mir dann nochmals das selbe. Ich überlegte noch ob ich diese OP nun wirklich machen lassen solle, doch eine andere Möglichkeit sah ich in diesem Moment einfach nicht mehr. Mein TWIN hatte Schmerzen und litt . Man geht ja auch davon aus wenn zwei Tierärzte einen beraten und das selbe erzählen müsste das alles stimmen.

Die OP wurde nun gemacht, ich brachte Sie dort hin und gab die Anweisung KEIN ANTIBIOTKA nur Narkose!! Sie teilten zumindest mit das Sie sich daran halten. 

Als ich Sie dann abholte war Sie bereits schon länger wach, ich stand vor der Türe und wartete, weshalb man mich noch über eine halbe Stunde länger warten ließ obwohl Sie schon wach war ist mir nicht bekannt...

Ich ließ Sie auch in der mitgebrachten Box, diese öffnete ich erst nach der 5 Minuten Fahrt bis nach Hause. Ich hatte einen SCHOCK , ich fing sofort das weinen an, denn das was ich da sah habe ich mir so absolut nicht vorgestellt!!!

Ich schrie, wie kann man ein Ohr so dermaßen durchlöchern und meinen das wäre sinnvoll. Das sieht aus wie eine VERGEWALTIGUNG am Ohr!!

Ich bereute schon hier dem zugestimmt zu haben. Ein paar Tage vergingen und es schien so als würde nun alles wieder verheilen. Es war also gut in diesem Moment. 

Doch nicht lange, denn ganz plötzlich und schlagartig wurde das Ohr erneut DICK und eine wahnsinnige Entzündung entstand !! Explosionsartig über Nacht!!!

SOFORT fuhr ich zu dieser hochnäßigen Ärztin zurück die meint Sie wüsste alles besser!!

Mein TWIN schrie vor Schmerzen, ganz klar dass ich dort NICHT mehr hin bin auch zahlte ich keinen Cent für diese MISSHANDLUNG, sollte ich eine Rechnung erhalten werde ich öffentlich machen wer diese Ärztin ist!!

Ich suchte nun einen anderen Arzt auf !!

Zu RECHT, denn der diagnostizierte nun das mein TWIN einfach nur MILBEN im Ohr hat und das schon sehr lange!! Deshalb dieses schütteln und kratzen, deshalb Blut ins Ohr geschossen!!!

Die Ärztin hätte das sehen MÜSSEN ganz besonders bei der Ohr OP!!!

Logisch hätte Sie das sehen müssen!! Ich war so oder so der Meinung das dieses schütteln und kratzen des Ohres nicht einfach nur so ist, sondern dass es eine 
Ursache hat, ich fragte WOHER die Milben wären, dass käme vom spielen mit anderen Hunden. 

Auch teilte er mit, dass solche OP´s von Ihm schon seit 10 Jahren nicht mehr gemacht werden da bei  dieser immer nur Dreck dabei heraus kommt!!!

Wenn zu Ihm ein Hund kommt mit Blutohr, saugt er es ab und schmiert es mit Pferdesalbe ein, dass ist völlig ausreichend. 

Der Grund warum das Ohr sich also auch so schlagartig hatte entzündet waren hier ebenfalls die MILBEN!!

Doch Fräulein Besserwisser Ärztin wollte mir hier die Schuld in die Schuhe schieben das käme weil ich kein Antibiotika gab!! Man hört auf der Audiodatei ja ganz deutlich Ihre Widersprüche!!

Sie wird nun mit MILBENMITTEL behandelt und mit einer Salbe um die Entzündung weg zubekommen. Das hilft auch, dauert aber eine Zeit lang!!

Wie ersichtlich steht auch das Ohr noch lange nicht, es bleibt zu hoffen das keine weiteren SCHÄDEN an meinem TWIN bleiben!! Ein TRAUMA hat Sie definitv erlitten, wegen einer OP die NICHT nötig gewesen wäre!!!!

PS. Milben sind Zeichen des DRECKS und hier sind wir umgeben davon!!

 

WEHE AUCH NUR EINER MISSHANDELT NOCHMAL MEINEN TWIN, ICH RASTE AUS, DANN RENN…

So wie hier ersichtlich wird EXTRA gerade auch bei Tierärzten KRANK gemacht um sich Patienten zu erhalten um KOHLE zu scheffeln!!

TWIN

Das Blutohr kommt also auch nicht einfach von irgendwo her sondern hat eine Ursache, kein Hund schüttelt OHNE Grund ständig seine Ohren!!!!

Wir sind nun bei Ihm in Behandlung dort sind wir bis jetzt auch zufrieden

https://www.tierarztpraxis-alpers.de/team-und-Praxis

UPDATE

Am 10.06.2021 platze mir endgültig die Hutschnur ich schrieb die ach so tolle Tierarztpraxis an. Es erfolgte natürlich wie nicht anders zu erwarten war KEINERLEI Antwort  

BLUTOHR
  
 
  • Von:
    Melanie Moukoulis
    10.06.2021 um 17:00 Uhr
  • An:
    info@tierarztpraxis-nagelfeld.de 
  •  
 
Hallo Ärzte,
 
Meine französische Bulldogge welcher mein TWIN ist wurde von Ihnen vor ein paar Monaten operiert wegen einem Blutohr.
Das Blutohr entstand durch ständiges schütteln sowie kratzen auch wegen einem Biss ins Ohr.

Wir waren bei Ihnen in der Praxis in Elmlohe sowie in Bad Bederkesa. Das Ohr wurde innen und auch außen angesehen. Danach stand fest man müßte das Ohr operieren.

Daraufhin ließ ich diese OP machen schon damals mit schlechten Gefühl. Ich holte meinen Twin nach der OP bei ihnen ab. Diese OP dauerte sehr lange.

Als ich zuhause ankam bin ich erstmal weinend auf dem Boden zusammen gekauert, denn das Ohr sah aus wie vergewaltigt.

Ein paar Tage später kam ich erneut zu ihnen weil sich alles extrem entzündet hatte, klar bei