fbpx

Virtuelles HAUSVERBOT für Juristen, Firma JUGENDAMT und Polizei. Sowie für sämtliche Institutionen und oder Behörden!!

Heliodaro

Heliodaro

Gründerin Verein H-A-L-T Wahrheit ans Licht

Kategorien

Neueste BeiträgeON TOP

InstagramSeelenfamilie H-A-L-T

Flyer verteilen

Ich fange das Schreiben an, es ist jetzt 19.12 Uhr, seit gestern Abend gegen 20Uhr bis jetzt versuche ich meine Beschwerde der Generalstaatsanwaltschaft Celle zu zustellen!!

Ich hab irgendwie die Vermutung das mal wieder meine Leitung blockiert wurde. Nein ich bin da kein Einzelfall das geht auch anderen Betroffenen so!! Das war bei mir auch schon öfters der Fall, bestätigt durch die Deutsche Telekom, dass Gespräch zeichnete ich damals zur Qualitätssicherung auf. Begründung der Blockierung, ich würde zu oft anrufen so ein QUATSCH!!!

Ein paar der Nachweise

Ich schickte auch ein Testfax was natürlich erfolgreich war

Wie auch immer, dass Fax geht nicht durch hab auch schon angerufen leider um 16.03 Uhr da wurde dann per Anrufbeantworter mitgeteilt die haben nur bis 16 Uhr geöffnet. 

Ich mache die Beschwerde nun öffentlich das hatte ich sowieso vor, eigentlich erst nach wirksamer Zustellung. Die Beschwerde wird eh wie immer abgelehnt also kann ich es auch schon öffentlich machen  ALLES GUT!!!!!

Beschwerde gegen den "Bescheid" der OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e NZS Js 37140/21

OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e teilte mit Schriftsatz vom 21.09.2021 eingegangen bei der Unterzeichnerin am 25.09.2021 mit, Sie leite kein Verfahren ein. Nennt im Tatvorwurf Rechtsbeugung, Urkundenfälschung und Betrug, missachtet den ebenfalls gestellten Strafantrag wegen: Ordnungswidrigkeiten nach § 44/43 Abs. 1 BDSG, 339 StGB, 258 StGB, 129 StGB, 236 StGB, 187 StGB und alle weiteren in Betracht kommenden Straftaten. 

A n j a, D e m k e stellt scheinbar mutmaßlich des Öfteren Verfahren ein ohne vorher den Sachverhalt zu würdigen. Wie bereits im Strafantrag ausführlichst an Hand von FAKTEN und DATEN beschrieben wurde, handelt es sich hier auch um eine TATSÄCHLICH begangene Straftat und nicht hingegen der Meinung der OBERSTÄÄTSANWÄLTIN es wären keine konkreten tatsächlichen Anhaltspunkte vorhanden.

Wenn eine Person RECHTWIDRIG in einer NICHT öffentlichen Verhandlung sitzt, ist also kein Anhaltspunkt vorhanden??

Es ist doch wirklich erstaunlich wie ständig und stetig Täter geschützt und Opfer verfolgt werden

Wann möchte man denn damit aufhören??

Desweitern ist der “Bescheid” so wie A n j a, D e m k e das hier nennt, nicht nach dem BGB § 126 unterzeichnet, sondern mit einem Kringel oder Gekritzel versehen, was die Nachkommen der Unterzeichnerin besser könnten. Das kann sicherlich nicht rechtsgültig oder ernst gemeint sein, oder etwa doch???

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 126 Schriftform

 

(1) Ist durch Gesetz schriftliche Form vorgeschrieben, so muss die Urkunde von dem Aussteller eigenhändig durch Namensunterschrift oder mittels notariell beglaubigten Handzeichens unterzeichnet werden.
(2) Bei einem Vertrag muss die Unterzeichnung der Parteien auf derselben Urkunde erfolgen. Werden über den Vertrag mehrere gleichlautende Urkunden aufgenommen, so genügt es, wenn jede Partei die für die andere Partei bestimmte Urkunde unterzeichnet.
(3) Die schriftliche Form kann durch die elektronische Form ersetzt werden, wenn sich nicht aus dem Gesetz ein anderes ergibt.
(4) Die schriftliche Form wird durch die notarielle Beurkundung ersetzt.

Die Unterzeichnerin ist sich durchaus bewusst das selbst die Beschwerde in Ihrer “tollen” Generalstaatsanwaltschaft nichts bringt, denn ein jeder weiß das Sie alle mutmaßlich nicht für die tatsächlichen Opfer arbeiten sondern ausschließlich für die jenigen die auch FAKTISCH meist auch BEWIESENERMAßEN die Gesetze brechen. Es wird hier mit nichten damit gerechnet das diese Beschwerde an den RICHTIGEN geht und endlich nach Recht und Gesetz gehandelt wird. Kann vermutlich auch gar nicht da Ihre Beschwerdestelle ja genau dort ist wo auch das Verfahren geführt wird in dem die Korruption ans Tageslicht kam. 

Die Unterzeichnerin besitzt einen kompletten Schrank voll mit Ablehnungen, Ausreden teilweise auch hirngespinnstigen Aussagen weshalb und warum man die TATSÄCHLICHEN Täter nicht bestraft oder im besten Fall auch wegsperrt. Das scheint im Bundesland Bayern genauso wie im Bundesland Niedersachen identisch zu sein, sehr merkwürdig. 

WIR OPFER haben es SOWAS VON SATT

Sie alle werden von unseren Steuergeldern bezahlt doch dafür getan wird hier in unserem angeblichen Rechtsstaat schon lange nichts mehr. Viel lieber deckt man sich gegenseitig hilft DEM DRECK nur damit man seinen Job nicht verliert.

VERKAUFT AN DAS FALSCHE!!!!!!!!!

Sperren Leute ein, die welche die WAHRHEIT herausschreien und sich von unserem scheinheiligen perversen System nichts mehr gefallen lassen. Bezichtigen solche mit Reichsbürger, Querdenker und haste nicht gesehen. Gehilfen welche Kinder von zuhause mittels Gewalt wegreißen, Menschen ohne rechtsgültig unterzeichnete Beschlüsse alles wegnehmen oder in die Klapse werfen, Kinder in Kinderheime stecken in dem Sie Lügnern und Betrüger helfen und sich manipulieren sowie instrumentalisieren lassen und vieles mehr!!!

Beschwerde

Sie alle unterzeichnen Ihre Schriftstücke nicht richtig was im Endeffekt bedeutet das es nichts weiter als ein Stück KLOPAPIER ist. 

Weshalb spielen hier alle auf Gesetzeshüter wenn keiner wirklich einer ist

Bitte sehr stellen Sie diese Beschwerde auch wieder ein das ist absolut nichts neues. Es zeigt nur immer mehr DIE WAHRHEIT auf. Irgendwann wird diese nicht mehr zu vertuschen sein.

Die Beschwerde wird die Unterzeichnerin öffentlichen stellen denn vermutlich sollten solche Worte auch der Öffentlichkeit zugänglich sein. Da mit Sicherheit gesagt werden kann das sich ziemlich viele OPFER so fühlen und ziemlich viele Täter nun wie immer abartig klatschen werden zu dem ekelhaft lachen, weil Sie erneut davon kommen!!!

Fraglich ist hier auch ob Ihnen das alles gefallen würde wenn man all solche Sachen mit Ihnen macht, die Täter gestreichelt und Sie bestraft werden!!!

Bevor man hier nun wieder einen Strafantrag gegen die Unterzeichnerin stellen möchte so wie in der Vergangenheit schon öfters, da die Unterzeichnerin Ihre Meinung ganz ungehemmt in der Öffentlichkeit kundtut, hier Grundgesetz Presse und Meinungsfreiheit. Wird um Rechtssicherheit herzustellen auf folgendes verwiesen.

“Gemäß höchstrichterliche Rechtsprechung (BVerfG-Beschluss vom 24.07.2013, Az.: 1 BvR 444/13 und 1 BvR 527/13) ist bei der Beurteilung von Kritik an öffentlichen Stellen zu berücksichtigen, dass das Recht, Maßnahmen der öffentlichen Gewalt ohne Furcht vor staatlichen Sanktionen auch namentlich scharf kritisieren zu können, zum Kernbereich der Meinungsfreiheit gehört. Die Meinungsfreiheit geht grundsätzlich dem Persönlichkeitsrecht vor (vgl. exemplarisch 1 BvR 482/13, 1 BvR 3217/14, 1 BvR 2732/15 und 1 BvR 2619/13).”

Laut einigen Akten über die Unterzeichnerin solle diese ja die Gefährliche sein, wird gelegentlich sogar ohne Rechtsgrundlage observiert, dabei hat diese noch kein Gesetz gebrochen, sondern Sie schreibt ausschließlich im Internet über DATEN und FAKTEN aber die welche vergewaltigen, misshandeln, schänden und ständig Gesetze brechen die werden gestreichelt. So wie es den Anschein macht auch noch in Schutz genommen. 

 

Im Anhang erhalten Sie noch den weiteren Schriftverkehr

Mit der scheinbar gesetzestreuen E g g e r s, K e r s t i n welche angeblich rechtens in einer nicht öffentlichen Verhandlung saß, unter Beiordnung des Richter P a u l   J o h a n n e s, S t i c h der sich damit auch in keinsterweise strafbar nachte. Was Sie damit nun machen ist der Unterzeichnerin mittlerweile herzlichst egal denn scheinbar dürfen alle Gesetze brechen, aber die Wahrheit darf man NICHT sagen. UNFASSBAR aber WAHR!!

Ich versuche nun nochmal das FAX zu schicken, anderweitig rufe ich morgen dort an und frage weshalb die Faxnummer nicht funktioniert!!!

Sehe ich auch überhaupt nicht ein das mit der Post zu schicken schließlich hab ich keinen Geldscheisser, reicht schon dass Papier und die Tinte die ich ständig selbst blechen muss. Wenn eine Faxnummer angegeben ist um rechtswirksam und innerhalb der Fristen Schriftstücke zu zustellen dann hat diese auch zu funktionieren.

Die Ausrede die Frist wäre nun abgelaufen zählt zu dem auch nicht, denn ich habe die Nachweise sowie diesen Artikel das ich mehrfach versuchte die BESCHWERDE zu schicken!!!

PS: Ich versuchte es auch unter der weiteren angegeben Faxnummer:

Generalstaatsanwaltschaft Celle
Hausanschrift:
Schloßplatz 2
29221 Celle
Postanschrift:
Postfach 12 67
29202 Celle

Tel: 05141 2060
Fax: 05141 206328
Homepage: www.generalstaatsanwaltschaft-celle.niedersachsen.de

Da tut sich auch NICHTS!! 

Demnächst erstelle ich noch eine Umfrage bezüglich dessen wer alles schon STRAFANTRAG stellte doch dieser einfach eingestellt wird….

 

JUSTITIA mit Augenbinde komisch oder??!!

Update 12.10.2021  09:05 Uhr Anruf bei der Generalstaatsanwaltschaft, die Faxgeräte wären seit ?gestern? kaputt die Nummer wäre auch alt?? Eine neue Nummer wurde mitgeteilt. 

05141/ 206762 bis jetzt ging das Fax aber auch noch nicht durch ich versuche es weiter…

vor 2 Wochen
View on Instagram |
1/12
https://h-a-l-t.de/generalstaatsanwaltschaft-celle/

Ich fange das Schreiben an, es ist jetzt 19.12 Uhr, seit gestern Abend gegen 20Uhr bis jetzt versuche ich meine Beschwerde der Generalstaatsanwaltschaft Celle zu zustellen!!

Ich hab irgendwie die Vermutung das mal wieder meine Leitung blockiert wurde. Nein ich bin da kein Einzelfall das geht auch anderen Betroffenen so!! Das war bei mir auch schon öfters der Fall, bestätigt durch die Deutsche Telekom, dass Gespräch zeichnete ich damals zur Qualitätssicherung auf. Begründung der Blockierung, ich würde zu oft anrufen so ein QUATSCH!!!

Ein paar der Nachweise

Ich schickte auch ein Testfax was natürlich erfolgreich war

Wie auch immer, dass Fax geht nicht durch hab auch schon angerufen leider um 16.03 Uhr da wurde dann per Anrufbeantworter mitgeteilt die haben nur bis 16 Uhr geöffnet. 

Ich mache die Beschwerde nun öffentlich das hatte ich sowieso vor, eigentlich erst nach wirksamer Zustellung. Die Beschwerde wird eh wie immer abgelehnt also kann ich es auch schon öffentlich machen  ALLES GUT!!!!!

Beschwerde gegen den "Bescheid" der OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e NZS Js 37140/21

OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e teilte mit Schriftsatz vom 21.09.2021 eingegangen bei der Unterzeichnerin am 25.09.2021 mit, Sie leite kein Verfahren ein. Nennt im Tatvorwurf Rechtsbeugung, Urkundenfälschung und Betrug, missachtet den ebenfalls gestellten Strafantrag wegen: Ordnungswidrigkeiten nach § 44/43 Abs. 1 BDSG, 339 StGB, 258 StGB, 129 StGB, 236 StGB, 187 StGB und alle weiteren in Betracht kommenden Straftaten. 

A n j a, D e m k e stellt scheinbar mutmaßlich des Öfteren Verfahren ein ohne vorher den Sachverhalt zu würdigen. Wie bereits im Strafantrag ausführlichst an Hand von FAKTEN und DATEN beschrieben wurde, handelt es sich hier auch um eine TATSÄCHLICH begangene Straftat und nicht hingegen der Meinung der OBERSTÄÄTSANWÄLTIN es wären keine konkreten tatsächlichen Anhaltspunkte vorhanden.

Wenn eine Person RECHTWIDRIG in einer NICHT öffentlichen Verhandlung sitzt, ist also kein Anhaltspunkt vorhanden??

Es ist doch wirklich erstaunlich wie ständig und stetig Täter geschützt und Opfer verfolgt werden

Wann möchte man denn damit aufhören??

Desweitern ist der “Bescheid” so wie A n j a, D e m k e das hier nennt, nicht nach dem BGB § 126 unterzeichnet, sondern mit einem Kringel oder Gekritzel versehen, was die Nachkommen der Unterzeichnerin besser könnten. Das kann sicherlich nicht rechtsgültig oder ernst gemeint sein, oder etwa doch???

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 126 Schriftform

 

(1) Ist durch Gesetz schriftliche Form vorgeschrieben, so muss die Urkunde von dem Aussteller eigenhändig durch Namensunterschrift oder mittels notariell beglaubigten Handzeichens unterzeichnet werden.
(2) Bei einem Vertrag muss die Unterzeichnung der Parteien auf derselben Urkunde erfolgen. Werden über den Vertrag mehrere gleichlautende Urkunden aufgenommen, so genügt es, wenn jede Partei die für die andere Partei bestimmte Urkunde unterzeichnet.
(3) Die schriftliche Form kann durch die elektronische Form ersetzt werden, wenn sich nicht aus dem Gesetz ein anderes ergibt.
(4) Die schriftliche Form wird durch die notarielle Beurkundung ersetzt.

Die Unterzeichnerin ist sich durchaus bewusst das selbst die Beschwerde in Ihrer “tollen” Generalstaatsanwaltschaft nichts bringt, denn ein jeder weiß das Sie alle mutmaßlich nicht für die tatsächlichen Opfer arbeiten sondern ausschließlich für die jenigen die auch FAKTISCH meist auch BEWIESENERMAßEN die Gesetze brechen. Es wird hier mit nichten damit gerechnet das diese Beschwerde an den RICHTIGEN geht und endlich nach Recht und Gesetz gehandelt wird. Kann vermutlich auch gar nicht da Ihre Beschwerdestelle ja genau dort ist wo auch das Verfahren geführt wird in dem die Korruption ans Tageslicht kam. 

Die Unterzeichnerin besitzt einen kompletten Schrank voll mit Ablehnungen, Ausreden teilweise auch hirngespinnstigen Aussagen weshalb und warum man die TATSÄCHLICHEN Täter nicht bestraft oder im besten Fall auch wegsperrt. Das scheint im Bundesland Bayern genauso wie im Bundesland Niedersachen identisch zu sein, sehr merkwürdig. 

WIR OPFER haben es SOWAS VON SATT

Sie alle werden von unseren Steuergeldern bezahlt doch dafür getan wird hier in unserem angeblichen Rechtsstaat schon lange nichts mehr. Viel lieber deckt man sich gegenseitig hilft DEM DRECK nur damit man seinen Job nicht verliert.

VERKAUFT AN DAS FALSCHE!!!!!!!!!

Sperren Leute ein, die welche die WAHRHEIT herausschreien und sich von unserem scheinheiligen perversen System nichts mehr gefallen lassen. Bezichtigen solche mit Reichsbürger, Querdenker und haste nicht gesehen. Gehilfen welche Kinder von zuhause mittels Gewalt wegreißen, Menschen ohne rechtsgültig unterzeichnete Beschlüsse alles wegnehmen oder in die Klapse werfen, Kinder in Kinderheime stecken in dem Sie Lügnern und Betrüger helfen und sich manipulieren sowie instrumentalisieren lassen und vieles mehr!!!

Beschwerde

Sie alle unterzeichnen Ihre Schriftstücke nicht richtig was im Endeffekt bedeutet das es nichts weiter als ein Stück KLOPAPIER ist. 

Weshalb spielen hier alle auf Gesetzeshüter wenn keiner wirklich einer ist

Bitte sehr stellen Sie diese Beschwerde auch wieder ein das ist absolut nichts neues. Es zeigt nur immer mehr DIE WAHRHEIT auf. Irgendwann wird diese nicht mehr zu vertuschen sein.

Die Beschwerde wird die Unterzeichnerin öffentlichen stellen denn vermutlich sollten solche Worte auch der Öffentlichkeit zugänglich sein. Da mit Sicherheit gesagt werden kann das sich ziemlich viele OPFER so fühlen und ziemlich viele Täter nun wie immer abartig klatschen werden zu dem ekelhaft lachen, weil Sie erneut davon kommen!!!

Fraglich ist hier auch ob Ihnen das alles gefallen würde wenn man all solche Sachen mit Ihnen macht, die Täter gestreichelt und Sie bestraft werden!!!

Bevor man hier nun wieder einen Strafantrag gegen die Unterzeichnerin stellen möchte so wie in der Vergangenheit schon öfters, da die Unterzeichnerin Ihre Meinung ganz ungehemmt in der Öffentlichkeit kundtut, hier Grundgesetz Presse und Meinungsfreiheit. Wird um Rechtssicherheit herzustellen auf folgendes verwiesen.

“Gemäß höchstrichterliche Rechtsprechung (BVerfG-Beschluss vom 24.07.2013, Az.: 1 BvR 444/13 und 1 BvR 527/13) ist bei der Beurteilung von Kritik an öffentlichen Stellen zu berücksichtigen, dass das Recht, Maßnahmen der öffentlichen Gewalt ohne Furcht vor staatlichen Sanktionen auch namentlich scharf kritisieren zu können, zum Kernbereich der Meinungsfreiheit gehört. Die Meinungsfreiheit geht grundsätzlich dem Persönlichkeitsrecht vor (vgl. exemplarisch 1 BvR 482/13, 1 BvR 3217/14, 1 BvR 2732/15 und 1 BvR 2619/13).”

Laut einigen Akten über die Unterzeichnerin solle diese ja die Gefährliche sein, wird gelegentlich sogar ohne Rechtsgrundlage observiert, dabei hat diese noch kein Gesetz gebrochen, sondern Sie schreibt ausschließlich im Internet über DATEN und FAKTEN aber die welche vergewaltigen, misshandeln, schänden und ständig Gesetze brechen die werden gestreichelt. So wie es den Anschein macht auch noch in Schutz genommen. 

 

Im Anhang erhalten Sie noch den weiteren Schriftverkehr

Mit der scheinbar gesetzestreuen E g g e r s, K e r s t i n welche angeblich rechtens in einer nicht öffentlichen Verhandlung saß, unter Beiordnung des Richter P a u l   J o h a n n e s, S t i c h der sich damit auch in keinsterweise strafbar nachte. Was Sie damit nun machen ist der Unterzeichnerin mittlerweile herzlichst egal denn scheinbar dürfen alle Gesetze brechen, aber die Wahrheit darf man NICHT sagen. UNFASSBAR aber WAHR!!

Ich versuche nun nochmal das FAX zu schicken, anderweitig rufe ich morgen dort an und frage weshalb die Faxnummer nicht funktioniert!!!

Sehe ich auch überhaupt nicht ein das mit der Post zu schicken schließlich hab ich keinen Geldscheisser, reicht schon dass Papier und die Tinte die ich ständig selbst blechen muss. Wenn eine Faxnummer angegeben ist um rechtswirksam und innerhalb der Fristen Schriftstücke zu zustellen dann hat diese auch zu funktionieren.

Die Ausrede die Frist wäre nun abgelaufen zählt zu dem auch nicht, denn ich habe die Nachweise sowie diesen Artikel das ich mehrfach versuchte die BESCHWERDE zu schicken!!!

PS: Ich versuchte es auch unter der weiteren angegeben Faxnummer:

Generalstaatsanwaltschaft Celle
Hausanschrift:
Schloßplatz 2
29221 Celle
Postanschrift:
Postfach 12 67
29202 Celle

Tel: 05141 2060
Fax: 05141 206328
Homepage: www.generalstaatsanwaltschaft-celle.niedersachsen.de

Da tut sich auch NICHTS!! 

Demnächst erstelle ich noch eine Umfrage bezüglich dessen wer alles schon STRAFANTRAG stellte doch dieser einfach eingestellt wird….

 

JUSTITIA mit Augenbinde komisch oder??!!

Update 12.10.2021  09:05 Uhr Anruf bei der Generalstaatsanwaltschaft, die Faxgeräte wären seit ?gestern? kaputt die Nummer wäre auch alt?? Eine neue Nummer wurde mitgeteilt. 

05141/ 206762 bis jetzt ging das Fax aber auch noch nicht durch ich versuche es weiter…

vor 2 Wochen
View on Instagram |
2/12
vor 3 Wochen
View on Instagram |
3/12
https://www.facebook.com/102871705428962/posts/130041942711938/

Ich fange das Schreiben an, es ist jetzt 19.12 Uhr, seit gestern Abend gegen 20Uhr bis jetzt versuche ich meine Beschwerde der Generalstaatsanwaltschaft Celle zu zustellen!!

Ich hab irgendwie die Vermutung das mal wieder meine Leitung blockiert wurde. Nein ich bin da kein Einzelfall das geht auch anderen Betroffenen so!! Das war bei mir auch schon öfters der Fall, bestätigt durch die Deutsche Telekom, dass Gespräch zeichnete ich damals zur Qualitätssicherung auf. Begründung der Blockierung, ich würde zu oft anrufen so ein QUATSCH!!!

Ein paar der Nachweise

Ich schickte auch ein Testfax was natürlich erfolgreich war

Wie auch immer, dass Fax geht nicht durch hab auch schon angerufen leider um 16.03 Uhr da wurde dann per Anrufbeantworter mitgeteilt die haben nur bis 16 Uhr geöffnet. 

Ich mache die Beschwerde nun öffentlich das hatte ich sowieso vor, eigentlich erst nach wirksamer Zustellung. Die Beschwerde wird eh wie immer abgelehnt also kann ich es auch schon öffentlich machen  ALLES GUT!!!!!

Beschwerde gegen den "Bescheid" der OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e NZS Js 37140/21

OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e teilte mit Schriftsatz vom 21.09.2021 eingegangen bei der Unterzeichnerin am 25.09.2021 mit, Sie leite kein Verfahren ein. Nennt im Tatvorwurf Rechtsbeugung, Urkundenfälschung und Betrug, missachtet den ebenfalls gestellten Strafantrag wegen: Ordnungswidrigkeiten nach § 44/43 Abs. 1 BDSG, 339 StGB, 258 StGB, 129 StGB, 236 StGB, 187 StGB und alle weiteren in Betracht kommenden Straftaten. 

A n j a, D e m k e stellt scheinbar mutmaßlich des Öfteren Verfahren ein ohne vorher den Sachverhalt zu würdigen. Wie bereits im Strafantrag ausführlichst an Hand von FAKTEN und DATEN beschrieben wurde, handelt es sich hier auch um eine TATSÄCHLICH begangene Straftat und nicht hingegen der Meinung der OBERSTÄÄTSANWÄLTIN es wären keine konkreten tatsächlichen Anhaltspunkte vorhanden.

Wenn eine Person RECHTWIDRIG in einer NICHT öffentlichen Verhandlung sitzt, ist also kein Anhaltspunkt vorhanden??

Es ist doch wirklich erstaunlich wie ständig und stetig Täter geschützt und Opfer verfolgt werden

Wann möchte man denn damit aufhören??

Desweitern ist der “Bescheid” so wie A n j a, D e m k e das hier nennt, nicht nach dem BGB § 126 unterzeichnet, sondern mit einem Kringel oder Gekritzel versehen, was die Nachkommen der Unterzeichnerin besser könnten. Das kann sicherlich nicht rechtsgültig oder ernst gemeint sein, oder etwa doch???

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 126 Schriftform

 

(1) Ist durch Gesetz schriftliche Form vorgeschrieben, so muss die Urkunde von dem Aussteller eigenhändig durch Namensunterschrift oder mittels notariell beglaubigten Handzeichens unterzeichnet werden.
(2) Bei einem Vertrag muss die Unterzeichnung der Parteien auf derselben Urkunde erfolgen. Werden über den Vertrag mehrere gleichlautende Urkunden aufgenommen, so genügt es, wenn jede Partei die für die andere Partei bestimmte Urkunde unterzeichnet.
(3) Die schriftliche Form kann durch die elektronische Form ersetzt werden, wenn sich nicht aus dem Gesetz ein anderes ergibt.
(4) Die schriftliche Form wird durch die notarielle Beurkundung ersetzt.

Die Unterzeichnerin ist sich durchaus bewusst das selbst die Beschwerde in Ihrer “tollen” Generalstaatsanwaltschaft nichts bringt, denn ein jeder weiß das Sie alle mutmaßlich nicht für die tatsächlichen Opfer arbeiten sondern ausschließlich für die jenigen die auch FAKTISCH meist auch BEWIESENERMAßEN die Gesetze brechen. Es wird hier mit nichten damit gerechnet das diese Beschwerde an den RICHTIGEN geht und endlich nach Recht und Gesetz gehandelt wird. Kann vermutlich auch gar nicht da Ihre Beschwerdestelle ja genau dort ist wo auch das Verfahren geführt wird in dem die Korruption ans Tageslicht kam. 

Die Unterzeichnerin besitzt einen kompletten Schrank voll mit Ablehnungen, Ausreden teilweise auch hirngespinnstigen Aussagen weshalb und warum man die TATSÄCHLICHEN Täter nicht bestraft oder im besten Fall auch wegsperrt. Das scheint im Bundesland Bayern genauso wie im Bundesland Niedersachen identisch zu sein, sehr merkwürdig. 

WIR OPFER haben es SOWAS VON SATT

Sie alle werden von unseren Steuergeldern bezahlt doch dafür getan wird hier in unserem angeblichen Rechtsstaat schon lange nichts mehr. Viel lieber deckt man sich gegenseitig hilft DEM DRECK nur damit man seinen Job nicht verliert.

VERKAUFT AN DAS FALSCHE!!!!!!!!!

Sperren Leute ein, die welche die WAHRHEIT herausschreien und sich von unserem scheinheiligen perversen System nichts mehr gefallen lassen. Bezichtigen solche mit Reichsbürger, Querdenker und haste nicht gesehen. Gehilfen welche Kinder von zuhause mittels Gewalt wegreißen, Menschen ohne rechtsgültig unterzeichnete Beschlüsse alles wegnehmen oder in die Klapse werfen, Kinder in Kinderheime stecken in dem Sie Lügnern und Betrüger helfen und sich manipulieren sowie instrumentalisieren lassen und vieles mehr!!!

Beschwerde

Sie alle unterzeichnen Ihre Schriftstücke nicht richtig was im Endeffekt bedeutet das es nichts weiter als ein Stück KLOPAPIER ist. 

Weshalb spielen hier alle auf Gesetzeshüter wenn keiner wirklich einer ist

Bitte sehr stellen Sie diese Beschwerde auch wieder ein das ist absolut nichts neues. Es zeigt nur immer mehr DIE WAHRHEIT auf. Irgendwann wird diese nicht mehr zu vertuschen sein.

Die Beschwerde wird die Unterzeichnerin öffentlichen stellen denn vermutlich sollten solche Worte auch der Öffentlichkeit zugänglich sein. Da mit Sicherheit gesagt werden kann das sich ziemlich viele OPFER so fühlen und ziemlich viele Täter nun wie immer abartig klatschen werden zu dem ekelhaft lachen, weil Sie erneut davon kommen!!!

Fraglich ist hier auch ob Ihnen das alles gefallen würde wenn man all solche Sachen mit Ihnen macht, die Täter gestreichelt und Sie bestraft werden!!!

Bevor man hier nun wieder einen Strafantrag gegen die Unterzeichnerin stellen möchte so wie in der Vergangenheit schon öfters, da die Unterzeichnerin Ihre Meinung ganz ungehemmt in der Öffentlichkeit kundtut, hier Grundgesetz Presse und Meinungsfreiheit. Wird um Rechtssicherheit herzustellen auf folgendes verwiesen.

“Gemäß höchstrichterliche Rechtsprechung (BVerfG-Beschluss vom 24.07.2013, Az.: 1 BvR 444/13 und 1 BvR 527/13) ist bei der Beurteilung von Kritik an öffentlichen Stellen zu berücksichtigen, dass das Recht, Maßnahmen der öffentlichen Gewalt ohne Furcht vor staatlichen Sanktionen auch namentlich scharf kritisieren zu können, zum Kernbereich der Meinungsfreiheit gehört. Die Meinungsfreiheit geht grundsätzlich dem Persönlichkeitsrecht vor (vgl. exemplarisch 1 BvR 482/13, 1 BvR 3217/14, 1 BvR 2732/15 und 1 BvR 2619/13).”

Laut einigen Akten über die Unterzeichnerin solle diese ja die Gefährliche sein, wird gelegentlich sogar ohne Rechtsgrundlage observiert, dabei hat diese noch kein Gesetz gebrochen, sondern Sie schreibt ausschließlich im Internet über DATEN und FAKTEN aber die welche vergewaltigen, misshandeln, schänden und ständig Gesetze brechen die werden gestreichelt. So wie es den Anschein macht auch noch in Schutz genommen. 

 

Im Anhang erhalten Sie noch den weiteren Schriftverkehr

Mit der scheinbar gesetzestreuen E g g e r s, K e r s t i n welche angeblich rechtens in einer nicht öffentlichen Verhandlung saß, unter Beiordnung des Richter P a u l   J o h a n n e s, S t i c h der sich damit auch in keinsterweise strafbar nachte. Was Sie damit nun machen ist der Unterzeichnerin mittlerweile herzlichst egal denn scheinbar dürfen alle Gesetze brechen, aber die Wahrheit darf man NICHT sagen. UNFASSBAR aber WAHR!!

Ich versuche nun nochmal das FAX zu schicken, anderweitig rufe ich morgen dort an und frage weshalb die Faxnummer nicht funktioniert!!!

Sehe ich auch überhaupt nicht ein das mit der Post zu schicken schließlich hab ich keinen Geldscheisser, reicht schon dass Papier und die Tinte die ich ständig selbst blechen muss. Wenn eine Faxnummer angegeben ist um rechtswirksam und innerhalb der Fristen Schriftstücke zu zustellen dann hat diese auch zu funktionieren.

Die Ausrede die Frist wäre nun abgelaufen zählt zu dem auch nicht, denn ich habe die Nachweise sowie diesen Artikel das ich mehrfach versuchte die BESCHWERDE zu schicken!!!

PS: Ich versuchte es auch unter der weiteren angegeben Faxnummer:

Generalstaatsanwaltschaft Celle
Hausanschrift:
Schloßplatz 2
29221 Celle
Postanschrift:
Postfach 12 67
29202 Celle

Tel: 05141 2060
Fax: 05141 206328
Homepage: www.generalstaatsanwaltschaft-celle.niedersachsen.de

Da tut sich auch NICHTS!! 

Demnächst erstelle ich noch eine Umfrage bezüglich dessen wer alles schon STRAFANTRAG stellte doch dieser einfach eingestellt wird….

 

JUSTITIA mit Augenbinde komisch oder??!!

Update 12.10.2021  09:05 Uhr Anruf bei der Generalstaatsanwaltschaft, die Faxgeräte wären seit ?gestern? kaputt die Nummer wäre auch alt?? Eine neue Nummer wurde mitgeteilt. 

05141/ 206762 bis jetzt ging das Fax aber auch noch nicht durch ich versuche es weiter…

vor 3 Wochen
View on Instagram |
4/12
Zeitung H-A-L-T Wahrheit ans Licht
Zeitung H-A-L-T Wahrheit ans Licht
Zeitung H-A-L-T Wahrheit ans Licht
Zeitung H-A-L-T Wahrheit ans Licht
Zeitung H-A-L-T Wahrheit ans Licht

Ich fange das Schreiben an, es ist jetzt 19.12 Uhr, seit gestern Abend gegen 20Uhr bis jetzt versuche ich meine Beschwerde der Generalstaatsanwaltschaft Celle zu zustellen!!

Ich hab irgendwie die Vermutung das mal wieder meine Leitung blockiert wurde. Nein ich bin da kein Einzelfall das geht auch anderen Betroffenen so!! Das war bei mir auch schon öfters der Fall, bestätigt durch die Deutsche Telekom, dass Gespräch zeichnete ich damals zur Qualitätssicherung auf. Begründung der Blockierung, ich würde zu oft anrufen so ein QUATSCH!!!

Ein paar der Nachweise

Ich schickte auch ein Testfax was natürlich erfolgreich war

Wie auch immer, dass Fax geht nicht durch hab auch schon angerufen leider um 16.03 Uhr da wurde dann per Anrufbeantworter mitgeteilt die haben nur bis 16 Uhr geöffnet. 

Ich mache die Beschwerde nun öffentlich das hatte ich sowieso vor, eigentlich erst nach wirksamer Zustellung. Die Beschwerde wird eh wie immer abgelehnt also kann ich es auch schon öffentlich machen  ALLES GUT!!!!!

Beschwerde gegen den "Bescheid" der OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e NZS Js 37140/21

OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e teilte mit Schriftsatz vom 21.09.2021 eingegangen bei der Unterzeichnerin am 25.09.2021 mit, Sie leite kein Verfahren ein. Nennt im Tatvorwurf Rechtsbeugung, Urkundenfälschung und Betrug, missachtet den ebenfalls gestellten Strafantrag wegen: Ordnungswidrigkeiten nach § 44/43 Abs. 1 BDSG, 339 StGB, 258 StGB, 129 StGB, 236 StGB, 187 StGB und alle weiteren in Betracht kommenden Straftaten. 

A n j a, D e m k e stellt scheinbar mutmaßlich des Öfteren Verfahren ein ohne vorher den Sachverhalt zu würdigen. Wie bereits im Strafantrag ausführlichst an Hand von FAKTEN und DATEN beschrieben wurde, handelt es sich hier auch um eine TATSÄCHLICH begangene Straftat und nicht hingegen der Meinung der OBERSTÄÄTSANWÄLTIN es wären keine konkreten tatsächlichen Anhaltspunkte vorhanden.

Wenn eine Person RECHTWIDRIG in einer NICHT öffentlichen Verhandlung sitzt, ist also kein Anhaltspunkt vorhanden??

Es ist doch wirklich erstaunlich wie ständig und stetig Täter geschützt und Opfer verfolgt werden

Wann möchte man denn damit aufhören??

Desweitern ist der “Bescheid” so wie A n j a, D e m k e das hier nennt, nicht nach dem BGB § 126 unterzeichnet, sondern mit einem Kringel oder Gekritzel versehen, was die Nachkommen der Unterzeichnerin besser könnten. Das kann sicherlich nicht rechtsgültig oder ernst gemeint sein, oder etwa doch???

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 126 Schriftform

 

(1) Ist durch Gesetz schriftliche Form vorgeschrieben, so muss die Urkunde von dem Aussteller eigenhändig durch Namensunterschrift oder mittels notariell beglaubigten Handzeichens unterzeichnet werden.
(2) Bei einem Vertrag muss die Unterzeichnung der Parteien auf derselben Urkunde erfolgen. Werden über den Vertrag mehrere gleichlautende Urkunden aufgenommen, so genügt es, wenn jede Partei die für die andere Partei bestimmte Urkunde unterzeichnet.
(3) Die schriftliche Form kann durch die elektronische Form ersetzt werden, wenn sich nicht aus dem Gesetz ein anderes ergibt.
(4) Die schriftliche Form wird durch die notarielle Beurkundung ersetzt.

Die Unterzeichnerin ist sich durchaus bewusst das selbst die Beschwerde in Ihrer “tollen” Generalstaatsanwaltschaft nichts bringt, denn ein jeder weiß das Sie alle mutmaßlich nicht für die tatsächlichen Opfer arbeiten sondern ausschließlich für die jenigen die auch FAKTISCH meist auch BEWIESENERMAßEN die Gesetze brechen. Es wird hier mit nichten damit gerechnet das diese Beschwerde an den RICHTIGEN geht und endlich nach Recht und Gesetz gehandelt wird. Kann vermutlich auch gar nicht da Ihre Beschwerdestelle ja genau dort ist wo auch das Verfahren geführt wird in dem die Korruption ans Tageslicht kam. 

Die Unterzeichnerin besitzt einen kompletten Schrank voll mit Ablehnungen, Ausreden teilweise auch hirngespinnstigen Aussagen weshalb und warum man die TATSÄCHLICHEN Täter nicht bestraft oder im besten Fall auch wegsperrt. Das scheint im Bundesland Bayern genauso wie im Bundesland Niedersachen identisch zu sein, sehr merkwürdig. 

WIR OPFER haben es SOWAS VON SATT

Sie alle werden von unseren Steuergeldern bezahlt doch dafür getan wird hier in unserem angeblichen Rechtsstaat schon lange nichts mehr. Viel lieber deckt man sich gegenseitig hilft DEM DRECK nur damit man seinen Job nicht verliert.

VERKAUFT AN DAS FALSCHE!!!!!!!!!

Sperren Leute ein, die welche die WAHRHEIT herausschreien und sich von unserem scheinheiligen perversen System nichts mehr gefallen lassen. Bezichtigen solche mit Reichsbürger, Querdenker und haste nicht gesehen. Gehilfen welche Kinder von zuhause mittels Gewalt wegreißen, Menschen ohne rechtsgültig unterzeichnete Beschlüsse alles wegnehmen oder in die Klapse werfen, Kinder in Kinderheime stecken in dem Sie Lügnern und Betrüger helfen und sich manipulieren sowie instrumentalisieren lassen und vieles mehr!!!

Beschwerde

Sie alle unterzeichnen Ihre Schriftstücke nicht richtig was im Endeffekt bedeutet das es nichts weiter als ein Stück KLOPAPIER ist. 

Weshalb spielen hier alle auf Gesetzeshüter wenn keiner wirklich einer ist

Bitte sehr stellen Sie diese Beschwerde auch wieder ein das ist absolut nichts neues. Es zeigt nur immer mehr DIE WAHRHEIT auf. Irgendwann wird diese nicht mehr zu vertuschen sein.

Die Beschwerde wird die Unterzeichnerin öffentlichen stellen denn vermutlich sollten solche Worte auch der Öffentlichkeit zugänglich sein. Da mit Sicherheit gesagt werden kann das sich ziemlich viele OPFER so fühlen und ziemlich viele Täter nun wie immer abartig klatschen werden zu dem ekelhaft lachen, weil Sie erneut davon kommen!!!

Fraglich ist hier auch ob Ihnen das alles gefallen würde wenn man all solche Sachen mit Ihnen macht, die Täter gestreichelt und Sie bestraft werden!!!

Bevor man hier nun wieder einen Strafantrag gegen die Unterzeichnerin stellen möchte so wie in der Vergangenheit schon öfters, da die Unterzeichnerin Ihre Meinung ganz ungehemmt in der Öffentlichkeit kundtut, hier Grundgesetz Presse und Meinungsfreiheit. Wird um Rechtssicherheit herzustellen auf folgendes verwiesen.

“Gemäß höchstrichterliche Rechtsprechung (BVerfG-Beschluss vom 24.07.2013, Az.: 1 BvR 444/13 und 1 BvR 527/13) ist bei der Beurteilung von Kritik an öffentlichen Stellen zu berücksichtigen, dass das Recht, Maßnahmen der öffentlichen Gewalt ohne Furcht vor staatlichen Sanktionen auch namentlich scharf kritisieren zu können, zum Kernbereich der Meinungsfreiheit gehört. Die Meinungsfreiheit geht grundsätzlich dem Persönlichkeitsrecht vor (vgl. exemplarisch 1 BvR 482/13, 1 BvR 3217/14, 1 BvR 2732/15 und 1 BvR 2619/13).”

Laut einigen Akten über die Unterzeichnerin solle diese ja die Gefährliche sein, wird gelegentlich sogar ohne Rechtsgrundlage observiert, dabei hat diese noch kein Gesetz gebrochen, sondern Sie schreibt ausschließlich im Internet über DATEN und FAKTEN aber die welche vergewaltigen, misshandeln, schänden und ständig Gesetze brechen die werden gestreichelt. So wie es den Anschein macht auch noch in Schutz genommen. 

 

Im Anhang erhalten Sie noch den weiteren Schriftverkehr

Mit der scheinbar gesetzestreuen E g g e r s, K e r s t i n welche angeblich rechtens in einer nicht öffentlichen Verhandlung saß, unter Beiordnung des Richter P a u l   J o h a n n e s, S t i c h der sich damit auch in keinsterweise strafbar nachte. Was Sie damit nun machen ist der Unterzeichnerin mittlerweile herzlichst egal denn scheinbar dürfen alle Gesetze brechen, aber die Wahrheit darf man NICHT sagen. UNFASSBAR aber WAHR!!

Ich versuche nun nochmal das FAX zu schicken, anderweitig rufe ich morgen dort an und frage weshalb die Faxnummer nicht funktioniert!!!

Sehe ich auch überhaupt nicht ein das mit der Post zu schicken schließlich hab ich keinen Geldscheisser, reicht schon dass Papier und die Tinte die ich ständig selbst blechen muss. Wenn eine Faxnummer angegeben ist um rechtswirksam und innerhalb der Fristen Schriftstücke zu zustellen dann hat diese auch zu funktionieren.

Die Ausrede die Frist wäre nun abgelaufen zählt zu dem auch nicht, denn ich habe die Nachweise sowie diesen Artikel das ich mehrfach versuchte die BESCHWERDE zu schicken!!!

PS: Ich versuchte es auch unter der weiteren angegeben Faxnummer:

Generalstaatsanwaltschaft Celle
Hausanschrift:
Schloßplatz 2
29221 Celle
Postanschrift:
Postfach 12 67
29202 Celle

Tel: 05141 2060
Fax: 05141 206328
Homepage: www.generalstaatsanwaltschaft-celle.niedersachsen.de

Da tut sich auch NICHTS!! 

Demnächst erstelle ich noch eine Umfrage bezüglich dessen wer alles schon STRAFANTRAG stellte doch dieser einfach eingestellt wird….

 

JUSTITIA mit Augenbinde komisch oder??!!

Update 12.10.2021  09:05 Uhr Anruf bei der Generalstaatsanwaltschaft, die Faxgeräte wären seit ?gestern? kaputt die Nummer wäre auch alt?? Eine neue Nummer wurde mitgeteilt. 

05141/ 206762 bis jetzt ging das Fax aber auch noch nicht durch ich versuche es weiter…

vor 1 Monat
View on Instagram |
5/12
https://h-a-l-t.de/eggers-kerstin-neutrale-verfahrensbeistaendin/

Ich fange das Schreiben an, es ist jetzt 19.12 Uhr, seit gestern Abend gegen 20Uhr bis jetzt versuche ich meine Beschwerde der Generalstaatsanwaltschaft Celle zu zustellen!!

Ich hab irgendwie die Vermutung das mal wieder meine Leitung blockiert wurde. Nein ich bin da kein Einzelfall das geht auch anderen Betroffenen so!! Das war bei mir auch schon öfters der Fall, bestätigt durch die Deutsche Telekom, dass Gespräch zeichnete ich damals zur Qualitätssicherung auf. Begründung der Blockierung, ich würde zu oft anrufen so ein QUATSCH!!!

Ein paar der Nachweise

Ich schickte auch ein Testfax was natürlich erfolgreich war

Wie auch immer, dass Fax geht nicht durch hab auch schon angerufen leider um 16.03 Uhr da wurde dann per Anrufbeantworter mitgeteilt die haben nur bis 16 Uhr geöffnet. 

Ich mache die Beschwerde nun öffentlich das hatte ich sowieso vor, eigentlich erst nach wirksamer Zustellung. Die Beschwerde wird eh wie immer abgelehnt also kann ich es auch schon öffentlich machen  ALLES GUT!!!!!

Beschwerde gegen den "Bescheid" der OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e NZS Js 37140/21

OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e teilte mit Schriftsatz vom 21.09.2021 eingegangen bei der Unterzeichnerin am 25.09.2021 mit, Sie leite kein Verfahren ein. Nennt im Tatvorwurf Rechtsbeugung, Urkundenfälschung und Betrug, missachtet den ebenfalls gestellten Strafantrag wegen: Ordnungswidrigkeiten nach § 44/43 Abs. 1 BDSG, 339 StGB, 258 StGB, 129 StGB, 236 StGB, 187 StGB und alle weiteren in Betracht kommenden Straftaten. 

A n j a, D e m k e stellt scheinbar mutmaßlich des Öfteren Verfahren ein ohne vorher den Sachverhalt zu würdigen. Wie bereits im Strafantrag ausführlichst an Hand von FAKTEN und DATEN beschrieben wurde, handelt es sich hier auch um eine TATSÄCHLICH begangene Straftat und nicht hingegen der Meinung der OBERSTÄÄTSANWÄLTIN es wären keine konkreten tatsächlichen Anhaltspunkte vorhanden.

Wenn eine Person RECHTWIDRIG in einer NICHT öffentlichen Verhandlung sitzt, ist also kein Anhaltspunkt vorhanden??

Es ist doch wirklich erstaunlich wie ständig und stetig Täter geschützt und Opfer verfolgt werden

Wann möchte man denn damit aufhören??

Desweitern ist der “Bescheid” so wie A n j a, D e m k e das hier nennt, nicht nach dem BGB § 126 unterzeichnet, sondern mit einem Kringel oder Gekritzel versehen, was die Nachkommen der Unterzeichnerin besser könnten. Das kann sicherlich nicht rechtsgültig oder ernst gemeint sein, oder etwa doch???

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 126 Schriftform

 

(1) Ist durch Gesetz schriftliche Form vorgeschrieben, so muss die Urkunde von dem Aussteller eigenhändig durch Namensunterschrift oder mittels notariell beglaubigten Handzeichens unterzeichnet werden.
(2) Bei einem Vertrag muss die Unterzeichnung der Parteien auf derselben Urkunde erfolgen. Werden über den Vertrag mehrere gleichlautende Urkunden aufgenommen, so genügt es, wenn jede Partei die für die andere Partei bestimmte Urkunde unterzeichnet.
(3) Die schriftliche Form kann durch die elektronische Form ersetzt werden, wenn sich nicht aus dem Gesetz ein anderes ergibt.
(4) Die schriftliche Form wird durch die notarielle Beurkundung ersetzt.

Die Unterzeichnerin ist sich durchaus bewusst das selbst die Beschwerde in Ihrer “tollen” Generalstaatsanwaltschaft nichts bringt, denn ein jeder weiß das Sie alle mutmaßlich nicht für die tatsächlichen Opfer arbeiten sondern ausschließlich für die jenigen die auch FAKTISCH meist auch BEWIESENERMAßEN die Gesetze brechen. Es wird hier mit nichten damit gerechnet das diese Beschwerde an den RICHTIGEN geht und endlich nach Recht und Gesetz gehandelt wird. Kann vermutlich auch gar nicht da Ihre Beschwerdestelle ja genau dort ist wo auch das Verfahren geführt wird in dem die Korruption ans Tageslicht kam. 

Die Unterzeichnerin besitzt einen kompletten Schrank voll mit Ablehnungen, Ausreden teilweise auch hirngespinnstigen Aussagen weshalb und warum man die TATSÄCHLICHEN Täter nicht bestraft oder im besten Fall auch wegsperrt. Das scheint im Bundesland Bayern genauso wie im Bundesland Niedersachen identisch zu sein, sehr merkwürdig. 

WIR OPFER haben es SOWAS VON SATT

Sie alle werden von unseren Steuergeldern bezahlt doch dafür getan wird hier in unserem angeblichen Rechtsstaat schon lange nichts mehr. Viel lieber deckt man sich gegenseitig hilft DEM DRECK nur damit man seinen Job nicht verliert.

VERKAUFT AN DAS FALSCHE!!!!!!!!!

Sperren Leute ein, die welche die WAHRHEIT herausschreien und sich von unserem scheinheiligen perversen System nichts mehr gefallen lassen. Bezichtigen solche mit Reichsbürger, Querdenker und haste nicht gesehen. Gehilfen welche Kinder von zuhause mittels Gewalt wegreißen, Menschen ohne rechtsgültig unterzeichnete Beschlüsse alles wegnehmen oder in die Klapse werfen, Kinder in Kinderheime stecken in dem Sie Lügnern und Betrüger helfen und sich manipulieren sowie instrumentalisieren lassen und vieles mehr!!!

Beschwerde

Sie alle unterzeichnen Ihre Schriftstücke nicht richtig was im Endeffekt bedeutet das es nichts weiter als ein Stück KLOPAPIER ist. 

Weshalb spielen hier alle auf Gesetzeshüter wenn keiner wirklich einer ist

Bitte sehr stellen Sie diese Beschwerde auch wieder ein das ist absolut nichts neues. Es zeigt nur immer mehr DIE WAHRHEIT auf. Irgendwann wird diese nicht mehr zu vertuschen sein.

Die Beschwerde wird die Unterzeichnerin öffentlichen stellen denn vermutlich sollten solche Worte auch der Öffentlichkeit zugänglich sein. Da mit Sicherheit gesagt werden kann das sich ziemlich viele OPFER so fühlen und ziemlich viele Täter nun wie immer abartig klatschen werden zu dem ekelhaft lachen, weil Sie erneut davon kommen!!!

Fraglich ist hier auch ob Ihnen das alles gefallen würde wenn man all solche Sachen mit Ihnen macht, die Täter gestreichelt und Sie bestraft werden!!!

Bevor man hier nun wieder einen Strafantrag gegen die Unterzeichnerin stellen möchte so wie in der Vergangenheit schon öfters, da die Unterzeichnerin Ihre Meinung ganz ungehemmt in der Öffentlichkeit kundtut, hier Grundgesetz Presse und Meinungsfreiheit. Wird um Rechtssicherheit herzustellen auf folgendes verwiesen.

“Gemäß höchstrichterliche Rechtsprechung (BVerfG-Beschluss vom 24.07.2013, Az.: 1 BvR 444/13 und 1 BvR 527/13) ist bei der Beurteilung von Kritik an öffentlichen Stellen zu berücksichtigen, dass das Recht, Maßnahmen der öffentlichen Gewalt ohne Furcht vor staatlichen Sanktionen auch namentlich scharf kritisieren zu können, zum Kernbereich der Meinungsfreiheit gehört. Die Meinungsfreiheit geht grundsätzlich dem Persönlichkeitsrecht vor (vgl. exemplarisch 1 BvR 482/13, 1 BvR 3217/14, 1 BvR 2732/15 und 1 BvR 2619/13).”

Laut einigen Akten über die Unterzeichnerin solle diese ja die Gefährliche sein, wird gelegentlich sogar ohne Rechtsgrundlage observiert, dabei hat diese noch kein Gesetz gebrochen, sondern Sie schreibt ausschließlich im Internet über DATEN und FAKTEN aber die welche vergewaltigen, misshandeln, schänden und ständig Gesetze brechen die werden gestreichelt. So wie es den Anschein macht auch noch in Schutz genommen. 

 

Im Anhang erhalten Sie noch den weiteren Schriftverkehr

Mit der scheinbar gesetzestreuen E g g e r s, K e r s t i n welche angeblich rechtens in einer nicht öffentlichen Verhandlung saß, unter Beiordnung des Richter P a u l   J o h a n n e s, S t i c h der sich damit auch in keinsterweise strafbar nachte. Was Sie damit nun machen ist der Unterzeichnerin mittlerweile herzlichst egal denn scheinbar dürfen alle Gesetze brechen, aber die Wahrheit darf man NICHT sagen. UNFASSBAR aber WAHR!!

Ich versuche nun nochmal das FAX zu schicken, anderweitig rufe ich morgen dort an und frage weshalb die Faxnummer nicht funktioniert!!!

Sehe ich auch überhaupt nicht ein das mit der Post zu schicken schließlich hab ich keinen Geldscheisser, reicht schon dass Papier und die Tinte die ich ständig selbst blechen muss. Wenn eine Faxnummer angegeben ist um rechtswirksam und innerhalb der Fristen Schriftstücke zu zustellen dann hat diese auch zu funktionieren.

Die Ausrede die Frist wäre nun abgelaufen zählt zu dem auch nicht, denn ich habe die Nachweise sowie diesen Artikel das ich mehrfach versuchte die BESCHWERDE zu schicken!!!

PS: Ich versuchte es auch unter der weiteren angegeben Faxnummer:

Generalstaatsanwaltschaft Celle
Hausanschrift:
Schloßplatz 2
29221 Celle
Postanschrift:
Postfach 12 67
29202 Celle

Tel: 05141 2060
Fax: 05141 206328
Homepage: www.generalstaatsanwaltschaft-celle.niedersachsen.de

Da tut sich auch NICHTS!! 

Demnächst erstelle ich noch eine Umfrage bezüglich dessen wer alles schon STRAFANTRAG stellte doch dieser einfach eingestellt wird….

 

JUSTITIA mit Augenbinde komisch oder??!!

Update 12.10.2021  09:05 Uhr Anruf bei der Generalstaatsanwaltschaft, die Faxgeräte wären seit ?gestern? kaputt die Nummer wäre auch alt?? Eine neue Nummer wurde mitgeteilt. 

05141/ 206762 bis jetzt ging das Fax aber auch noch nicht durch ich versuche es weiter…

vor 1 Monat
View on Instagram |
6/12
H-A-L-T👊👊👊

Ich fange das Schreiben an, es ist jetzt 19.12 Uhr, seit gestern Abend gegen 20Uhr bis jetzt versuche ich meine Beschwerde der Generalstaatsanwaltschaft Celle zu zustellen!!

Ich hab irgendwie die Vermutung das mal wieder meine Leitung blockiert wurde. Nein ich bin da kein Einzelfall das geht auch anderen Betroffenen so!! Das war bei mir auch schon öfters der Fall, bestätigt durch die Deutsche Telekom, dass Gespräch zeichnete ich damals zur Qualitätssicherung auf. Begründung der Blockierung, ich würde zu oft anrufen so ein QUATSCH!!!

Ein paar der Nachweise

Ich schickte auch ein Testfax was natürlich erfolgreich war

Wie auch immer, dass Fax geht nicht durch hab auch schon angerufen leider um 16.03 Uhr da wurde dann per Anrufbeantworter mitgeteilt die haben nur bis 16 Uhr geöffnet. 

Ich mache die Beschwerde nun öffentlich das hatte ich sowieso vor, eigentlich erst nach wirksamer Zustellung. Die Beschwerde wird eh wie immer abgelehnt also kann ich es auch schon öffentlich machen  ALLES GUT!!!!!

Beschwerde gegen den "Bescheid" der OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e NZS Js 37140/21

OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e teilte mit Schriftsatz vom 21.09.2021 eingegangen bei der Unterzeichnerin am 25.09.2021 mit, Sie leite kein Verfahren ein. Nennt im Tatvorwurf Rechtsbeugung, Urkundenfälschung und Betrug, missachtet den ebenfalls gestellten Strafantrag wegen: Ordnungswidrigkeiten nach § 44/43 Abs. 1 BDSG, 339 StGB, 258 StGB, 129 StGB, 236 StGB, 187 StGB und alle weiteren in Betracht kommenden Straftaten. 

A n j a, D e m k e stellt scheinbar mutmaßlich des Öfteren Verfahren ein ohne vorher den Sachverhalt zu würdigen. Wie bereits im Strafantrag ausführlichst an Hand von FAKTEN und DATEN beschrieben wurde, handelt es sich hier auch um eine TATSÄCHLICH begangene Straftat und nicht hingegen der Meinung der OBERSTÄÄTSANWÄLTIN es wären keine konkreten tatsächlichen Anhaltspunkte vorhanden.

Wenn eine Person RECHTWIDRIG in einer NICHT öffentlichen Verhandlung sitzt, ist also kein Anhaltspunkt vorhanden??

Es ist doch wirklich erstaunlich wie ständig und stetig Täter geschützt und Opfer verfolgt werden

Wann möchte man denn damit aufhören??

Desweitern ist der “Bescheid” so wie A n j a, D e m k e das hier nennt, nicht nach dem BGB § 126 unterzeichnet, sondern mit einem Kringel oder Gekritzel versehen, was die Nachkommen der Unterzeichnerin besser könnten. Das kann sicherlich nicht rechtsgültig oder ernst gemeint sein, oder etwa doch???

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 126 Schriftform

 

(1) Ist durch Gesetz schriftliche Form vorgeschrieben, so muss die Urkunde von dem Aussteller eigenhändig durch Namensunterschrift oder mittels notariell beglaubigten Handzeichens unterzeichnet werden.
(2) Bei einem Vertrag muss die Unterzeichnung der Parteien auf derselben Urkunde erfolgen. Werden über den Vertrag mehrere gleichlautende Urkunden aufgenommen, so genügt es, wenn jede Partei die für die andere Partei bestimmte Urkunde unterzeichnet.
(3) Die schriftliche Form kann durch die elektronische Form ersetzt werden, wenn sich nicht aus dem Gesetz ein anderes ergibt.
(4) Die schriftliche Form wird durch die notarielle Beurkundung ersetzt.

Die Unterzeichnerin ist sich durchaus bewusst das selbst die Beschwerde in Ihrer “tollen” Generalstaatsanwaltschaft nichts bringt, denn ein jeder weiß das Sie alle mutmaßlich nicht für die tatsächlichen Opfer arbeiten sondern ausschließlich für die jenigen die auch FAKTISCH meist auch BEWIESENERMAßEN die Gesetze brechen. Es wird hier mit nichten damit gerechnet das diese Beschwerde an den RICHTIGEN geht und endlich nach Recht und Gesetz gehandelt wird. Kann vermutlich auch gar nicht da Ihre Beschwerdestelle ja genau dort ist wo auch das Verfahren geführt wird in dem die Korruption ans Tageslicht kam. 

Die Unterzeichnerin besitzt einen kompletten Schrank voll mit Ablehnungen, Ausreden teilweise auch hirngespinnstigen Aussagen weshalb und warum man die TATSÄCHLICHEN Täter nicht bestraft oder im besten Fall auch wegsperrt. Das scheint im Bundesland Bayern genauso wie im Bundesland Niedersachen identisch zu sein, sehr merkwürdig. 

WIR OPFER haben es SOWAS VON SATT

Sie alle werden von unseren Steuergeldern bezahlt doch dafür getan wird hier in unserem angeblichen Rechtsstaat schon lange nichts mehr. Viel lieber deckt man sich gegenseitig hilft DEM DRECK nur damit man seinen Job nicht verliert.

VERKAUFT AN DAS FALSCHE!!!!!!!!!

Sperren Leute ein, die welche die WAHRHEIT herausschreien und sich von unserem scheinheiligen perversen System nichts mehr gefallen lassen. Bezichtigen solche mit Reichsbürger, Querdenker und haste nicht gesehen. Gehilfen welche Kinder von zuhause mittels Gewalt wegreißen, Menschen ohne rechtsgültig unterzeichnete Beschlüsse alles wegnehmen oder in die Klapse werfen, Kinder in Kinderheime stecken in dem Sie Lügnern und Betrüger helfen und sich manipulieren sowie instrumentalisieren lassen und vieles mehr!!!

Beschwerde

Sie alle unterzeichnen Ihre Schriftstücke nicht richtig was im Endeffekt bedeutet das es nichts weiter als ein Stück KLOPAPIER ist. 

Weshalb spielen hier alle auf Gesetzeshüter wenn keiner wirklich einer ist

Bitte sehr stellen Sie diese Beschwerde auch wieder ein das ist absolut nichts neues. Es zeigt nur immer mehr DIE WAHRHEIT auf. Irgendwann wird diese nicht mehr zu vertuschen sein.

Die Beschwerde wird die Unterzeichnerin öffentlichen stellen denn vermutlich sollten solche Worte auch der Öffentlichkeit zugänglich sein. Da mit Sicherheit gesagt werden kann das sich ziemlich viele OPFER so fühlen und ziemlich viele Täter nun wie immer abartig klatschen werden zu dem ekelhaft lachen, weil Sie erneut davon kommen!!!

Fraglich ist hier auch ob Ihnen das alles gefallen würde wenn man all solche Sachen mit Ihnen macht, die Täter gestreichelt und Sie bestraft werden!!!

Bevor man hier nun wieder einen Strafantrag gegen die Unterzeichnerin stellen möchte so wie in der Vergangenheit schon öfters, da die Unterzeichnerin Ihre Meinung ganz ungehemmt in der Öffentlichkeit kundtut, hier Grundgesetz Presse und Meinungsfreiheit. Wird um Rechtssicherheit herzustellen auf folgendes verwiesen.

“Gemäß höchstrichterliche Rechtsprechung (BVerfG-Beschluss vom 24.07.2013, Az.: 1 BvR 444/13 und 1 BvR 527/13) ist bei der Beurteilung von Kritik an öffentlichen Stellen zu berücksichtigen, dass das Recht, Maßnahmen der öffentlichen Gewalt ohne Furcht vor staatlichen Sanktionen auch namentlich scharf kritisieren zu können, zum Kernbereich der Meinungsfreiheit gehört. Die Meinungsfreiheit geht grundsätzlich dem Persönlichkeitsrecht vor (vgl. exemplarisch 1 BvR 482/13, 1 BvR 3217/14, 1 BvR 2732/15 und 1 BvR 2619/13).”

Laut einigen Akten über die Unterzeichnerin solle diese ja die Gefährliche sein, wird gelegentlich sogar ohne Rechtsgrundlage observiert, dabei hat diese noch kein Gesetz gebrochen, sondern Sie schreibt ausschließlich im Internet über DATEN und FAKTEN aber die welche vergewaltigen, misshandeln, schänden und ständig Gesetze brechen die werden gestreichelt. So wie es den Anschein macht auch noch in Schutz genommen. 

 

Im Anhang erhalten Sie noch den weiteren Schriftverkehr

Mit der scheinbar gesetzestreuen E g g e r s, K e r s t i n welche angeblich rechtens in einer nicht öffentlichen Verhandlung saß, unter Beiordnung des Richter P a u l   J o h a n n e s, S t i c h der sich damit auch in keinsterweise strafbar nachte. Was Sie damit nun machen ist der Unterzeichnerin mittlerweile herzlichst egal denn scheinbar dürfen alle Gesetze brechen, aber die Wahrheit darf man NICHT sagen. UNFASSBAR aber WAHR!!

Ich versuche nun nochmal das FAX zu schicken, anderweitig rufe ich morgen dort an und frage weshalb die Faxnummer nicht funktioniert!!!

Sehe ich auch überhaupt nicht ein das mit der Post zu schicken schließlich hab ich keinen Geldscheisser, reicht schon dass Papier und die Tinte die ich ständig selbst blechen muss. Wenn eine Faxnummer angegeben ist um rechtswirksam und innerhalb der Fristen Schriftstücke zu zustellen dann hat diese auch zu funktionieren.

Die Ausrede die Frist wäre nun abgelaufen zählt zu dem auch nicht, denn ich habe die Nachweise sowie diesen Artikel das ich mehrfach versuchte die BESCHWERDE zu schicken!!!

PS: Ich versuchte es auch unter der weiteren angegeben Faxnummer:

Generalstaatsanwaltschaft Celle
Hausanschrift:
Schloßplatz 2
29221 Celle
Postanschrift:
Postfach 12 67
29202 Celle

Tel: 05141 2060
Fax: 05141 206328
Homepage: www.generalstaatsanwaltschaft-celle.niedersachsen.de

Da tut sich auch NICHTS!! 

Demnächst erstelle ich noch eine Umfrage bezüglich dessen wer alles schon STRAFANTRAG stellte doch dieser einfach eingestellt wird….

 

JUSTITIA mit Augenbinde komisch oder??!!

Update 12.10.2021  09:05 Uhr Anruf bei der Generalstaatsanwaltschaft, die Faxgeräte wären seit ?gestern? kaputt die Nummer wäre auch alt?? Eine neue Nummer wurde mitgeteilt. 

05141/ 206762 bis jetzt ging das Fax aber auch noch nicht durch ich versuche es weiter…

vor 2 Monaten
View on Instagram |
7/12
http://h-a-l-t.de/2020/12/20/andreas-moukoulis-ist-ein-kinderschaender/

Ich fange das Schreiben an, es ist jetzt 19.12 Uhr, seit gestern Abend gegen 20Uhr bis jetzt versuche ich meine Beschwerde der Generalstaatsanwaltschaft Celle zu zustellen!!

Ich hab irgendwie die Vermutung das mal wieder meine Leitung blockiert wurde. Nein ich bin da kein Einzelfall das geht auch anderen Betroffenen so!! Das war bei mir auch schon öfters der Fall, bestätigt durch die Deutsche Telekom, dass Gespräch zeichnete ich damals zur Qualitätssicherung auf. Begründung der Blockierung, ich würde zu oft anrufen so ein QUATSCH!!!

Ein paar der Nachweise

Ich schickte auch ein Testfax was natürlich erfolgreich war

Wie auch immer, dass Fax geht nicht durch hab auch schon angerufen leider um 16.03 Uhr da wurde dann per Anrufbeantworter mitgeteilt die haben nur bis 16 Uhr geöffnet. 

Ich mache die Beschwerde nun öffentlich das hatte ich sowieso vor, eigentlich erst nach wirksamer Zustellung. Die Beschwerde wird eh wie immer abgelehnt also kann ich es auch schon öffentlich machen  ALLES GUT!!!!!

Beschwerde gegen den "Bescheid" der OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e NZS Js 37140/21

OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e teilte mit Schriftsatz vom 21.09.2021 eingegangen bei der Unterzeichnerin am 25.09.2021 mit, Sie leite kein Verfahren ein. Nennt im Tatvorwurf Rechtsbeugung, Urkundenfälschung und Betrug, missachtet den ebenfalls gestellten Strafantrag wegen: Ordnungswidrigkeiten nach § 44/43 Abs. 1 BDSG, 339 StGB, 258 StGB, 129 StGB, 236 StGB, 187 StGB und alle weiteren in Betracht kommenden Straftaten. 

A n j a, D e m k e stellt scheinbar mutmaßlich des Öfteren Verfahren ein ohne vorher den Sachverhalt zu würdigen. Wie bereits im Strafantrag ausführlichst an Hand von FAKTEN und DATEN beschrieben wurde, handelt es sich hier auch um eine TATSÄCHLICH begangene Straftat und nicht hingegen der Meinung der OBERSTÄÄTSANWÄLTIN es wären keine konkreten tatsächlichen Anhaltspunkte vorhanden.

Wenn eine Person RECHTWIDRIG in einer NICHT öffentlichen Verhandlung sitzt, ist also kein Anhaltspunkt vorhanden??

Es ist doch wirklich erstaunlich wie ständig und stetig Täter geschützt und Opfer verfolgt werden

Wann möchte man denn damit aufhören??

Desweitern ist der “Bescheid” so wie A n j a, D e m k e das hier nennt, nicht nach dem BGB § 126 unterzeichnet, sondern mit einem Kringel oder Gekritzel versehen, was die Nachkommen der Unterzeichnerin besser könnten. Das kann sicherlich nicht rechtsgültig oder ernst gemeint sein, oder etwa doch???

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 126 Schriftform

 

(1) Ist durch Gesetz schriftliche Form vorgeschrieben, so muss die Urkunde von dem Aussteller eigenhändig durch Namensunterschrift oder mittels notariell beglaubigten Handzeichens unterzeichnet werden.
(2) Bei einem Vertrag muss die Unterzeichnung der Parteien auf derselben Urkunde erfolgen. Werden über den Vertrag mehrere gleichlautende Urkunden aufgenommen, so genügt es, wenn jede Partei die für die andere Partei bestimmte Urkunde unterzeichnet.
(3) Die schriftliche Form kann durch die elektronische Form ersetzt werden, wenn sich nicht aus dem Gesetz ein anderes ergibt.
(4) Die schriftliche Form wird durch die notarielle Beurkundung ersetzt.

Die Unterzeichnerin ist sich durchaus bewusst das selbst die Beschwerde in Ihrer “tollen” Generalstaatsanwaltschaft nichts bringt, denn ein jeder weiß das Sie alle mutmaßlich nicht für die tatsächlichen Opfer arbeiten sondern ausschließlich für die jenigen die auch FAKTISCH meist auch BEWIESENERMAßEN die Gesetze brechen. Es wird hier mit nichten damit gerechnet das diese Beschwerde an den RICHTIGEN geht und endlich nach Recht und Gesetz gehandelt wird. Kann vermutlich auch gar nicht da Ihre Beschwerdestelle ja genau dort ist wo auch das Verfahren geführt wird in dem die Korruption ans Tageslicht kam. 

Die Unterzeichnerin besitzt einen kompletten Schrank voll mit Ablehnungen, Ausreden teilweise auch hirngespinnstigen Aussagen weshalb und warum man die TATSÄCHLICHEN Täter nicht bestraft oder im besten Fall auch wegsperrt. Das scheint im Bundesland Bayern genauso wie im Bundesland Niedersachen identisch zu sein, sehr merkwürdig. 

WIR OPFER haben es SOWAS VON SATT

Sie alle werden von unseren Steuergeldern bezahlt doch dafür getan wird hier in unserem angeblichen Rechtsstaat schon lange nichts mehr. Viel lieber deckt man sich gegenseitig hilft DEM DRECK nur damit man seinen Job nicht verliert.

VERKAUFT AN DAS FALSCHE!!!!!!!!!

Sperren Leute ein, die welche die WAHRHEIT herausschreien und sich von unserem scheinheiligen perversen System nichts mehr gefallen lassen. Bezichtigen solche mit Reichsbürger, Querdenker und haste nicht gesehen. Gehilfen welche Kinder von zuhause mittels Gewalt wegreißen, Menschen ohne rechtsgültig unterzeichnete Beschlüsse alles wegnehmen oder in die Klapse werfen, Kinder in Kinderheime stecken in dem Sie Lügnern und Betrüger helfen und sich manipulieren sowie instrumentalisieren lassen und vieles mehr!!!

Beschwerde

Sie alle unterzeichnen Ihre Schriftstücke nicht richtig was im Endeffekt bedeutet das es nichts weiter als ein Stück KLOPAPIER ist. 

Weshalb spielen hier alle auf Gesetzeshüter wenn keiner wirklich einer ist

Bitte sehr stellen Sie diese Beschwerde auch wieder ein das ist absolut nichts neues. Es zeigt nur immer mehr DIE WAHRHEIT auf. Irgendwann wird diese nicht mehr zu vertuschen sein.

Die Beschwerde wird die Unterzeichnerin öffentlichen stellen denn vermutlich sollten solche Worte auch der Öffentlichkeit zugänglich sein. Da mit Sicherheit gesagt werden kann das sich ziemlich viele OPFER so fühlen und ziemlich viele Täter nun wie immer abartig klatschen werden zu dem ekelhaft lachen, weil Sie erneut davon kommen!!!

Fraglich ist hier auch ob Ihnen das alles gefallen würde wenn man all solche Sachen mit Ihnen macht, die Täter gestreichelt und Sie bestraft werden!!!

Bevor man hier nun wieder einen Strafantrag gegen die Unterzeichnerin stellen möchte so wie in der Vergangenheit schon öfters, da die Unterzeichnerin Ihre Meinung ganz ungehemmt in der Öffentlichkeit kundtut, hier Grundgesetz Presse und Meinungsfreiheit. Wird um Rechtssicherheit herzustellen auf folgendes verwiesen.

“Gemäß höchstrichterliche Rechtsprechung (BVerfG-Beschluss vom 24.07.2013, Az.: 1 BvR 444/13 und 1 BvR 527/13) ist bei der Beurteilung von Kritik an öffentlichen Stellen zu berücksichtigen, dass das Recht, Maßnahmen der öffentlichen Gewalt ohne Furcht vor staatlichen Sanktionen auch namentlich scharf kritisieren zu können, zum Kernbereich der Meinungsfreiheit gehört. Die Meinungsfreiheit geht grundsätzlich dem Persönlichkeitsrecht vor (vgl. exemplarisch 1 BvR 482/13, 1 BvR 3217/14, 1 BvR 2732/15 und 1 BvR 2619/13).”

Laut einigen Akten über die Unterzeichnerin solle diese ja die Gefährliche sein, wird gelegentlich sogar ohne Rechtsgrundlage observiert, dabei hat diese noch kein Gesetz gebrochen, sondern Sie schreibt ausschließlich im Internet über DATEN und FAKTEN aber die welche vergewaltigen, misshandeln, schänden und ständig Gesetze brechen die werden gestreichelt. So wie es den Anschein macht auch noch in Schutz genommen. 

 

Im Anhang erhalten Sie noch den weiteren Schriftverkehr

Mit der scheinbar gesetzestreuen E g g e r s, K e r s t i n welche angeblich rechtens in einer nicht öffentlichen Verhandlung saß, unter Beiordnung des Richter P a u l   J o h a n n e s, S t i c h der sich damit auch in keinsterweise strafbar nachte. Was Sie damit nun machen ist der Unterzeichnerin mittlerweile herzlichst egal denn scheinbar dürfen alle Gesetze brechen, aber die Wahrheit darf man NICHT sagen. UNFASSBAR aber WAHR!!

Ich versuche nun nochmal das FAX zu schicken, anderweitig rufe ich morgen dort an und frage weshalb die Faxnummer nicht funktioniert!!!

Sehe ich auch überhaupt nicht ein das mit der Post zu schicken schließlich hab ich keinen Geldscheisser, reicht schon dass Papier und die Tinte die ich ständig selbst blechen muss. Wenn eine Faxnummer angegeben ist um rechtswirksam und innerhalb der Fristen Schriftstücke zu zustellen dann hat diese auch zu funktionieren.

Die Ausrede die Frist wäre nun abgelaufen zählt zu dem auch nicht, denn ich habe die Nachweise sowie diesen Artikel das ich mehrfach versuchte die BESCHWERDE zu schicken!!!

PS: Ich versuchte es auch unter der weiteren angegeben Faxnummer:

Generalstaatsanwaltschaft Celle
Hausanschrift:
Schloßplatz 2
29221 Celle
Postanschrift:
Postfach 12 67
29202 Celle

Tel: 05141 2060
Fax: 05141 206328
Homepage: www.generalstaatsanwaltschaft-celle.niedersachsen.de

Da tut sich auch NICHTS!! 

Demnächst erstelle ich noch eine Umfrage bezüglich dessen wer alles schon STRAFANTRAG stellte doch dieser einfach eingestellt wird….

 

JUSTITIA mit Augenbinde komisch oder??!!

Update 12.10.2021  09:05 Uhr Anruf bei der Generalstaatsanwaltschaft, die Faxgeräte wären seit ?gestern? kaputt die Nummer wäre auch alt?? Eine neue Nummer wurde mitgeteilt. 

05141/ 206762 bis jetzt ging das Fax aber auch noch nicht durch ich versuche es weiter…

vor 10 Monaten
View on Instagram |
8/12
🥰

Ich fange das Schreiben an, es ist jetzt 19.12 Uhr, seit gestern Abend gegen 20Uhr bis jetzt versuche ich meine Beschwerde der Generalstaatsanwaltschaft Celle zu zustellen!!

Ich hab irgendwie die Vermutung das mal wieder meine Leitung blockiert wurde. Nein ich bin da kein Einzelfall das geht auch anderen Betroffenen so!! Das war bei mir auch schon öfters der Fall, bestätigt durch die Deutsche Telekom, dass Gespräch zeichnete ich damals zur Qualitätssicherung auf. Begründung der Blockierung, ich würde zu oft anrufen so ein QUATSCH!!!

Ein paar der Nachweise

Ich schickte auch ein Testfax was natürlich erfolgreich war

Wie auch immer, dass Fax geht nicht durch hab auch schon angerufen leider um 16.03 Uhr da wurde dann per Anrufbeantworter mitgeteilt die haben nur bis 16 Uhr geöffnet. 

Ich mache die Beschwerde nun öffentlich das hatte ich sowieso vor, eigentlich erst nach wirksamer Zustellung. Die Beschwerde wird eh wie immer abgelehnt also kann ich es auch schon öffentlich machen  ALLES GUT!!!!!

Beschwerde gegen den "Bescheid" der OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e NZS Js 37140/21

OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e teilte mit Schriftsatz vom 21.09.2021 eingegangen bei der Unterzeichnerin am 25.09.2021 mit, Sie leite kein Verfahren ein. Nennt im Tatvorwurf Rechtsbeugung, Urkundenfälschung und Betrug, missachtet den ebenfalls gestellten Strafantrag wegen: Ordnungswidrigkeiten nach § 44/43 Abs. 1 BDSG, 339 StGB, 258 StGB, 129 StGB, 236 StGB, 187 StGB und alle weiteren in Betracht kommenden Straftaten. 

A n j a, D e m k e stellt scheinbar mutmaßlich des Öfteren Verfahren ein ohne vorher den Sachverhalt zu würdigen. Wie bereits im Strafantrag ausführlichst an Hand von FAKTEN und DATEN beschrieben wurde, handelt es sich hier auch um eine TATSÄCHLICH begangene Straftat und nicht hingegen der Meinung der OBERSTÄÄTSANWÄLTIN es wären keine konkreten tatsächlichen Anhaltspunkte vorhanden.

Wenn eine Person RECHTWIDRIG in einer NICHT öffentlichen Verhandlung sitzt, ist also kein Anhaltspunkt vorhanden??

Es ist doch wirklich erstaunlich wie ständig und stetig Täter geschützt und Opfer verfolgt werden

Wann möchte man denn damit aufhören??

Desweitern ist der “Bescheid” so wie A n j a, D e m k e das hier nennt, nicht nach dem BGB § 126 unterzeichnet, sondern mit einem Kringel oder Gekritzel versehen, was die Nachkommen der Unterzeichnerin besser könnten. Das kann sicherlich nicht rechtsgültig oder ernst gemeint sein, oder etwa doch???

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 126 Schriftform

 

(1) Ist durch Gesetz schriftliche Form vorgeschrieben, so muss die Urkunde von dem Aussteller eigenhändig durch Namensunterschrift oder mittels notariell beglaubigten Handzeichens unterzeichnet werden.
(2) Bei einem Vertrag muss die Unterzeichnung der Parteien auf derselben Urkunde erfolgen. Werden über den Vertrag mehrere gleichlautende Urkunden aufgenommen, so genügt es, wenn jede Partei die für die andere Partei bestimmte Urkunde unterzeichnet.
(3) Die schriftliche Form kann durch die elektronische Form ersetzt werden, wenn sich nicht aus dem Gesetz ein anderes ergibt.
(4) Die schriftliche Form wird durch die notarielle Beurkundung ersetzt.

Die Unterzeichnerin ist sich durchaus bewusst das selbst die Beschwerde in Ihrer “tollen” Generalstaatsanwaltschaft nichts bringt, denn ein jeder weiß das Sie alle mutmaßlich nicht für die tatsächlichen Opfer arbeiten sondern ausschließlich für die jenigen die auch FAKTISCH meist auch BEWIESENERMAßEN die Gesetze brechen. Es wird hier mit nichten damit gerechnet das diese Beschwerde an den RICHTIGEN geht und endlich nach Recht und Gesetz gehandelt wird. Kann vermutlich auch gar nicht da Ihre Beschwerdestelle ja genau dort ist wo auch das Verfahren geführt wird in dem die Korruption ans Tageslicht kam. 

Die Unterzeichnerin besitzt einen kompletten Schrank voll mit Ablehnungen, Ausreden teilweise auch hirngespinnstigen Aussagen weshalb und warum man die TATSÄCHLICHEN Täter nicht bestraft oder im besten Fall auch wegsperrt. Das scheint im Bundesland Bayern genauso wie im Bundesland Niedersachen identisch zu sein, sehr merkwürdig. 

WIR OPFER haben es SOWAS VON SATT

Sie alle werden von unseren Steuergeldern bezahlt doch dafür getan wird hier in unserem angeblichen Rechtsstaat schon lange nichts mehr. Viel lieber deckt man sich gegenseitig hilft DEM DRECK nur damit man seinen Job nicht verliert.

VERKAUFT AN DAS FALSCHE!!!!!!!!!

Sperren Leute ein, die welche die WAHRHEIT herausschreien und sich von unserem scheinheiligen perversen System nichts mehr gefallen lassen. Bezichtigen solche mit Reichsbürger, Querdenker und haste nicht gesehen. Gehilfen welche Kinder von zuhause mittels Gewalt wegreißen, Menschen ohne rechtsgültig unterzeichnete Beschlüsse alles wegnehmen oder in die Klapse werfen, Kinder in Kinderheime stecken in dem Sie Lügnern und Betrüger helfen und sich manipulieren sowie instrumentalisieren lassen und vieles mehr!!!

Beschwerde

Sie alle unterzeichnen Ihre Schriftstücke nicht richtig was im Endeffekt bedeutet das es nichts weiter als ein Stück KLOPAPIER ist. 

Weshalb spielen hier alle auf Gesetzeshüter wenn keiner wirklich einer ist

Bitte sehr stellen Sie diese Beschwerde auch wieder ein das ist absolut nichts neues. Es zeigt nur immer mehr DIE WAHRHEIT auf. Irgendwann wird diese nicht mehr zu vertuschen sein.

Die Beschwerde wird die Unterzeichnerin öffentlichen stellen denn vermutlich sollten solche Worte auch der Öffentlichkeit zugänglich sein. Da mit Sicherheit gesagt werden kann das sich ziemlich viele OPFER so fühlen und ziemlich viele Täter nun wie immer abartig klatschen werden zu dem ekelhaft lachen, weil Sie erneut davon kommen!!!

Fraglich ist hier auch ob Ihnen das alles gefallen würde wenn man all solche Sachen mit Ihnen macht, die Täter gestreichelt und Sie bestraft werden!!!

Bevor man hier nun wieder einen Strafantrag gegen die Unterzeichnerin stellen möchte so wie in der Vergangenheit schon öfters, da die Unterzeichnerin Ihre Meinung ganz ungehemmt in der Öffentlichkeit kundtut, hier Grundgesetz Presse und Meinungsfreiheit. Wird um Rechtssicherheit herzustellen auf folgendes verwiesen.

“Gemäß höchstrichterliche Rechtsprechung (BVerfG-Beschluss vom 24.07.2013, Az.: 1 BvR 444/13 und 1 BvR 527/13) ist bei der Beurteilung von Kritik an öffentlichen Stellen zu berücksichtigen, dass das Recht, Maßnahmen der öffentlichen Gewalt ohne Furcht vor staatlichen Sanktionen auch namentlich scharf kritisieren zu können, zum Kernbereich der Meinungsfreiheit gehört. Die Meinungsfreiheit geht grundsätzlich dem Persönlichkeitsrecht vor (vgl. exemplarisch 1 BvR 482/13, 1 BvR 3217/14, 1 BvR 2732/15 und 1 BvR 2619/13).”

Laut einigen Akten über die Unterzeichnerin solle diese ja die Gefährliche sein, wird gelegentlich sogar ohne Rechtsgrundlage observiert, dabei hat diese noch kein Gesetz gebrochen, sondern Sie schreibt ausschließlich im Internet über DATEN und FAKTEN aber die welche vergewaltigen, misshandeln, schänden und ständig Gesetze brechen die werden gestreichelt. So wie es den Anschein macht auch noch in Schutz genommen. 

 

Im Anhang erhalten Sie noch den weiteren Schriftverkehr

Mit der scheinbar gesetzestreuen E g g e r s, K e r s t i n welche angeblich rechtens in einer nicht öffentlichen Verhandlung saß, unter Beiordnung des Richter P a u l   J o h a n n e s, S t i c h der sich damit auch in keinsterweise strafbar nachte. Was Sie damit nun machen ist der Unterzeichnerin mittlerweile herzlichst egal denn scheinbar dürfen alle Gesetze brechen, aber die Wahrheit darf man NICHT sagen. UNFASSBAR aber WAHR!!

Ich versuche nun nochmal das FAX zu schicken, anderweitig rufe ich morgen dort an und frage weshalb die Faxnummer nicht funktioniert!!!

Sehe ich auch überhaupt nicht ein das mit der Post zu schicken schließlich hab ich keinen Geldscheisser, reicht schon dass Papier und die Tinte die ich ständig selbst blechen muss. Wenn eine Faxnummer angegeben ist um rechtswirksam und innerhalb der Fristen Schriftstücke zu zustellen dann hat diese auch zu funktionieren.

Die Ausrede die Frist wäre nun abgelaufen zählt zu dem auch nicht, denn ich habe die Nachweise sowie diesen Artikel das ich mehrfach versuchte die BESCHWERDE zu schicken!!!

PS: Ich versuchte es auch unter der weiteren angegeben Faxnummer:

Generalstaatsanwaltschaft Celle
Hausanschrift:
Schloßplatz 2
29221 Celle
Postanschrift:
Postfach 12 67
29202 Celle

Tel: 05141 2060
Fax: 05141 206328
Homepage: www.generalstaatsanwaltschaft-celle.niedersachsen.de

Da tut sich auch NICHTS!! 

Demnächst erstelle ich noch eine Umfrage bezüglich dessen wer alles schon STRAFANTRAG stellte doch dieser einfach eingestellt wird….

 

JUSTITIA mit Augenbinde komisch oder??!!

Update 12.10.2021  09:05 Uhr Anruf bei der Generalstaatsanwaltschaft, die Faxgeräte wären seit ?gestern? kaputt die Nummer wäre auch alt?? Eine neue Nummer wurde mitgeteilt. 

05141/ 206762 bis jetzt ging das Fax aber auch noch nicht durch ich versuche es weiter…

vor 11 Monaten
View on Instagram |
9/12
vor 11 Monaten
View on Instagram |
10/12
http://h-a-l-t.de/halt/2020/09/18/sieg-meine-kinder-sind-zurueck/

Ich fange das Schreiben an, es ist jetzt 19.12 Uhr, seit gestern Abend gegen 20Uhr bis jetzt versuche ich meine Beschwerde der Generalstaatsanwaltschaft Celle zu zustellen!!

Ich hab irgendwie die Vermutung das mal wieder meine Leitung blockiert wurde. Nein ich bin da kein Einzelfall das geht auch anderen Betroffenen so!! Das war bei mir auch schon öfters der Fall, bestätigt durch die Deutsche Telekom, dass Gespräch zeichnete ich damals zur Qualitätssicherung auf. Begründung der Blockierung, ich würde zu oft anrufen so ein QUATSCH!!!

Ein paar der Nachweise

Ich schickte auch ein Testfax was natürlich erfolgreich war

Wie auch immer, dass Fax geht nicht durch hab auch schon angerufen leider um 16.03 Uhr da wurde dann per Anrufbeantworter mitgeteilt die haben nur bis 16 Uhr geöffnet. 

Ich mache die Beschwerde nun öffentlich das hatte ich sowieso vor, eigentlich erst nach wirksamer Zustellung. Die Beschwerde wird eh wie immer abgelehnt also kann ich es auch schon öffentlich machen  ALLES GUT!!!!!

Beschwerde gegen den "Bescheid" der OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e NZS Js 37140/21

OBERSTAATSANWÄLTIN A n j a, D e m k e teilte mit Schriftsatz vom 21.09.2021 eingegangen bei der Unterzeichnerin am 25.09.2021 mit, Sie leite kein Verfahren ein. Nennt im Tatvorwurf Rechtsbeugung, Urkundenfälschung und Betrug, missachtet den ebenfalls gestellten Strafantrag wegen: Ordnungswidrigkeiten nach § 44/43 Abs. 1 BDSG, 339 StGB, 258 StGB, 129 StGB, 236 StGB, 187 StGB und alle weiteren in Betracht kommenden Straftaten. 

A n j a, D e m k e stellt scheinbar mutmaßlich des Öfteren Verfahren ein ohne vorher den Sachverhalt zu würdigen. Wie bereits im Strafantrag ausführlichst an Hand von FAKTEN und DATEN beschrieben wurde, handelt es sich hier auch um eine TATSÄCHLICH begangene Straftat und nicht hingegen der Meinung der OBERSTÄÄTSANWÄLTIN es wären keine konkreten tatsächlichen Anhaltspunkte vorhanden.

Wenn eine Person RECHTWIDRIG in einer NICHT öffentlichen Verhandlung sitzt, ist also kein Anhaltspunkt vorhanden??

Es ist doch wirklich erstaunlich wie ständig und stetig Täter geschützt und Opfer verfolgt werden

Wann möchte man denn damit aufhören??

Desweitern ist der “Bescheid” so wie A n j a, D e m k e das hier nennt, nicht nach dem BGB § 126 unterzeichnet, sondern mit einem Kringel oder Gekritzel versehen, was die Nachkommen der Unterzeichnerin besser könnten. Das kann sicherlich nicht rechtsgültig oder ernst gemeint sein, oder etwa doch???

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 126 Schriftform

 

(1) Ist durch Gesetz schriftliche Form vorgeschrieben, so muss die Urkunde von dem Aussteller eigenhändig durch Namensunterschrift oder mittels notariell beglaubigten Handzeichens unterzeichnet werden.
(2) Bei einem Vertrag muss die Unterzeichnung der Parteien auf derselben Urkunde erfolgen. Werden über den Vertrag mehrere gleichlautende Urkunden aufgenommen, so genügt es, wenn jede Partei die für die andere Partei bestimmte Urkunde unterzeichnet.
(3) Die schriftliche Form kann durch die elektronische Form ersetzt werden, wenn sich nicht aus dem Gesetz ein anderes ergibt.
(4) Die schriftliche Form wird durch die notarielle Beurkundung ersetzt.

Die Unterzeichnerin ist sich durchaus bewusst das selbst die Beschwerde in Ihrer “tollen” Generalstaatsanwaltschaft nichts bringt, denn ein jeder weiß das Sie alle mutmaßlich nicht für die tatsächlichen Opfer arbeiten sondern ausschließlich für die jenigen die auch FAKTISCH meist auch BEWIESENERMAßEN die Gesetze brechen. Es wird hier mit nichten damit gerechnet das diese Beschwerde an den RICHTIGEN geht und endlich nach Recht und Gesetz gehandelt wird. Kann vermutlich auch gar nicht da Ihre Beschwerdestelle ja genau dort ist wo auch das Verfahren geführt wird in dem die Korruption ans Tageslicht kam. 

Die Unterzeichnerin besitzt einen kompletten Schrank voll mit Ablehnungen, Ausreden teilweise auch hirngespinnstigen Aussagen weshalb und warum man die TATSÄCHLICHEN Täter nicht bestraft oder im besten Fall auch wegsperrt. Das scheint im Bundesland Bayern genauso wie im Bundesland Niedersachen identisch zu sein, sehr merkwürdig. 

WIR OPFER haben es SOWAS VON SATT

Sie alle werden von unseren Steuergeldern bezahlt doch dafür getan wird hier in unserem angeblichen Rechtsstaat schon lange nichts mehr. Viel lieber deckt man sich gegenseitig hilft DEM DRECK nur damit man seinen Job nicht verliert.

VERKAUFT AN DAS FALSCHE!!!!!!!!!

Sperren Leute ein, die welche die WAHRHEIT herausschreien und sich von unserem scheinheiligen perversen System nichts mehr gefallen lassen. Bezichtigen solche mit Reichsbürger, Querdenker und haste nicht gesehen. Gehilfen welche Kinder von zuhause mittels Gewalt wegreißen, Menschen ohne rechtsgültig unterzeichnete Beschlüsse alles wegnehmen oder in die Klapse werfen, Kinder in Kinderheime stecken in dem Sie Lügnern und Betrüger helfen und sich manipulieren sowie instrumentalisieren lassen und vieles mehr!!!

Beschwerde

Sie alle unterzeichnen Ihre Schriftstücke nicht richtig was im Endeffekt bedeutet das es nichts weiter als ein Stück KLOPAPIER ist. 

Weshalb spielen hier alle auf Gesetzeshüter wenn keiner wirklich einer ist

Bitte sehr stellen Sie diese Beschwerde auch wieder ein das ist absolut nichts neues. Es zeigt nur immer mehr DIE WAHRHEIT auf. Irgendwann wird diese nicht mehr zu vertuschen sein.

Die Beschwerde wird die Unterzeichnerin öffentlichen stellen denn vermutlich sollten solche Worte auch der Öffentlichkeit zugänglich sein. Da mit Sicherheit gesagt werden kann das sich ziemlich viele OPFER so fühlen und ziemlich viele Täter nun wie immer abartig klatschen werden zu dem ekelhaft lachen, weil Sie erneut davon kommen!!!

Fraglich ist hier auch ob Ihnen das alles gefallen würde wenn man all solche Sachen mit Ihnen macht, die Täter gestreichelt und Sie bestraft werden!!!

Bevor man hier nun wieder einen Strafantrag gegen die Unterzeichnerin stellen möchte so wie in der Vergangenheit schon öfters, da die Unterzeichnerin Ihre Meinung ganz ungehemmt in der Öffentlichkeit kundtut, hier Grundgesetz Presse und Meinungsfreiheit. Wird um Rechtssicherheit herzustellen auf folgendes verwiesen.

“Gemäß höchstrichterliche Rechtsprechung (BVerfG-Beschluss vom 24.07.2013, Az.: 1 BvR 444/13 und 1 BvR 527/13) ist bei der Beurteilung von Kritik an öffentlichen Stellen zu berücksichtigen, dass das Recht, Maßnahmen der öffentlichen Gewalt ohne Furcht vor staatlichen Sanktionen auch namentlich scharf kritisieren zu können, zum Kernbereich der Meinungsfreiheit gehört. Die Meinungsfreiheit geht grundsätzlich dem Persönlichkeitsrecht vor (vgl. exemplarisch 1 BvR 482/13, 1 BvR 3217/14, 1 BvR 2732/15 und 1 BvR 2619/13).”

Laut einigen Akten über die Unterzeichnerin solle diese ja die Gefährliche sein, wird gelegentlich sogar ohne Rechtsgrundlage observiert, dabei hat diese noch kein Gesetz gebrochen, sondern Sie schreibt ausschließlich im Internet über DATEN und FAKTEN aber die welche vergewaltigen, misshandeln, schänden und ständig Gesetze brechen die werden gestreichelt. So wie es den Anschein macht auch noch in Schutz genommen. 

 

Im Anhang erhalten Sie noch den weiteren Schriftverkehr

Mit der scheinbar gesetzestreuen E g g e r s, K e r s t i n welche angeblich rechtens in einer nicht öffentlichen Verhandlung saß, unter Beiordnung des Richter P a u l   J o h a n n e s, S t i c h der sich damit auch in keinsterweise strafbar nachte. Was Sie damit nun machen ist der Unterzeichnerin mittlerweile herzlichst egal denn scheinbar dürfen alle Gesetze brechen, aber die Wahrheit darf man NICHT sagen. UNFASSBAR aber WAHR!!